Bildung

Diese Kurse bietet die Volkshochschule im ersten Semester

Die Bereichsleitungen Jasmine Klar, Alfons Ströter und Isabella Schunn (v. l.) mit dem neuen Programm im Saal in den Allee-Arkaden. Foto: Roland Keusch
+
Die Bereichsleitungen Jasmine Klar, Alfons Ströter und Isabella Schunn (v. l.) mit dem neuen Programm im Saal in den Allee-Arkaden.

Die Gesetzesnovellierung schafft neue Möglichkeiten. Das aktuelle Programm bietet 314 Kurse im ersten Semester.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Fotografie, Dänisch, Yoga oder Geld anlegen: 314 Kurse bietet die VHS im ersten Semester des Jahres, das am 31. Januar startet. Dabei boomen der Gesundheits- sowie der Sprachbereich nach wie vor. Zudem ergeben sich aufgrund des neuen Weiterbildungsgesetzes NRW, das seit 1. Januar in Kraft ist, ganz neue Möglichkeiten für die VHS. Ein Schwerpunkt wird dadurch auf der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) liegen. Mit den neuen Räumen in den Allee-Arkaden kann die VHS zudem noch mehr bieten – vor allem für Mütter, die Integrationskurse belegen. Denn sie können ihre Kinder einfach mitbringen. Sie werden in der Zeit nicht nur betreut, sondern können hier spielen oder schlafen. Wir geben einen Überblick.

Nachhaltigkeit: Mit der Novellierungen des Weiterbildungsgesetzes NRW sind die Volkshochschulen als Ort der Weiterbildung gestärkt worden – inhaltlich wie finanziell. Zum August soll eine neue halbe Stelle einer sozialpädagogischen Betreuung eingerichtet werden. Die Lehrenden würden zudem besser entlohnt. Die Volkshochschulen in NRW, Grundversorger in Sachen Weiterbildung, müssen nun auch Angebote in den Bereichen kulturelle Bildung, Gesundheitsbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung verpflichtend vorhalten. In den nächsten vier Jahren wird BNE das prägende Thema auch an der VHS Remscheid sein – und zwar in allen Bereichen, erklärt Alfons Ströter, Fachbereichsleiter für Politik/Umwelt/Gesellschaft.

So wird zum Beispiel auch in Mathe-, Englisch- oder bei Integrationskursen vermittelt, wie jeder Einzelne nachhaltiger leben kann. Hinweise liefert unter anderem die Verbraucherzentrale. Es gibt zudem einen speziellen Kurs gemeinsam mit der Stadt: „klima.fit“, Start ist am 24. März, Kosten: 20 Euro. Dabei geht es um den Klimawandel und Tipps für konkretes Handeln samt Expertendialog. „Wir wollen nicht nur Wissen vermitteln, sondern das Thema in der Gesellschaft verankern“, sagt Ströter. Die VHS will dabei selbst eine Leitfigur sein und nachhaltiger werden. Zum Beispiel vermeide man unnötigen Papierabsatz und stärke die digitalen Wege. Waren es früher beispielsweise noch 12 000 gedruckte Programmhefte, sind es jetzt 3000.

Prüfungsvorbereitung: Viele Schülerinnen und Schüler haben durch die Corona-Krise noch mehr Stress und Prüfungsangst, berichtet Isabella Schunn, Fachbereichsleiterin Grundbildung/Schulische Abschlüsse. Daher hilft die VHS bei der Prüfungsvorbereitung mit gezielten Kursen in Englisch und Mathe – für das Abitur und die zentrale Abschlussprüfung. Der Bedarf sei groß, sagt Schunn.

Psychiatrisch-neurologische Vorträge: Neu sind Vorträge von Ärztin Bettina Schoenemann für Laien zu den Themen Demenz, Morbus Parkinson, Depression und Schizophrenie.

Online-Finanzkurse: Die Finanzthemen sind laut Alfons Ströter bereits im vorigen Semester sehr gut angenommen worden. Jetzt gibt es eine Neuauflage zur Immobilienfinanzierung, Geld anlegen mit ETF, Investieren in Edelmetalle und Rohstoffe und nachhaltige Geldanlagen.

Web-Vorträge: „Indien 75 Jahre nach der Unabhängigkeit“, „Von Merkel, Zuckerberg bis Trump: Porträts der Macht“ oder „Künstliche Intelligenz: Katastrophenabwehr oder Katastrophe?“ heißen etwa die neuen Web-Vorträge, bei denen auch via Zoom Fragen gestellt werden können.

Sprache: Sehr beliebt sind die Dänischkurse, die fortgeführt werden. Neu ist, die Sprache nicht nur zu hören, sondern auch zu schmecken: Bei speziellen Workshops wird spanisch oder italienisch gekocht und dabei Konversation betrieben. Eine Neuauflage erfahren auch die Gebärdensprachkurse, die 2021 schon der Renner waren. Dazu gibt es auch einen Schnupperkurs und eine vorgeschaltete Info-Veranstaltung, erklärt Jasmine Klar, Fachbereichsleiterin Fremdsprachen, berufliche Qualifizierung und EDV.

Gesundheit/Kultur: Neu sind Fotografiekurse und neben dem Dauerbrenner Yoga auch Kurse zur Faszienaktivierung und zu Atemtechniken.

Sonst noch neu: Training für Führungskräfte mit dem Dahms Privatinstitut, Kaufverträge richtig aufsetzen oder EDV-Kurse wie „Word Spezial: Serienbriefe erstellen“ oder „Excel Spezial: Pivot-Tabellen“.

Info + Anmeldung

Anmeldung: persönlich im Foyer der Zentralbibliothek, Scharffstraße 4-6, telefonisch unter Tel. 16 27 86, per E-Mail unter volkshochschule@ remscheid.de oder auf der Internetseite unter vhs.remscheid.de.

Corona: Für Politik-, Prüfungsvorbereitungs- und berufsbezogene Kursen herrscht die 3G-Regel. Für alles andere gilt 2G. Die Nachweise werden geprüft. Auf der Internetseite und in den Social-Media-Kanälen aktualisiert die VHS stets die Regeln. Ansonsten empfiehlt es sich, kurz nachzufragen. In der VHS gilt genauso wie in den Bibliotheken FFP2-Maskenpflicht.

Erstattung: Es gibt die Möglichkeit auf Ermäßigungen. Info: Tel. 16 35 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“

Kommentare