Die über 70-Jährigen bekommen Post

Die Kassenärztliche Vereinigung schreibt die Über-70-Jährigen an, wenn sie einen Impftermin buchen können. Foto: Christian Beier
+
Die Kassenärztliche Vereinigung schreibt die Über-70-Jährigen an, wenn sie einen Impftermin buchen können.

Viele Fragen erreichen den RGA

Von Axel Richter

In der Woche nach Ostern steigen die Haus- und Fachärzte ins Impfen gegen Corona ein. Die Stadt Remscheid beziehungsweise das NRW-Gesundheitsministerium bestätigte damit gestern die Ankündigung von Dr. Bettina Stiel-Reifenrath, Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung, im RGA von Montag. Welcher Remscheider Arzt impfen darf und wie viel Impfstoff ihm zur Verfügung gestellt wird, steht noch nicht fest. Geimpft wird die Altersgruppe der unter 70-Jährigen. Und schwerpunktmäßig wiederum immobile Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen.

Und wann ist die Altersgruppe zwischen 70 und 80 Jahren dran?

Diese Frage wurde dem RGA nach dem Interview mit Bettina Stiel-Reifenrath häufig gestellt. „Wir haben den Eindruck, wir werden völlig vergessen“, erklärten etliche Anrufer. Werden sie tatsächlich nicht. „Personen über 70 Jahren werden informiert, sobald eine Terminvereinbarung möglich ist“, heißt es auf der Homepage der Stadt Remscheid (remscheid.de). Konkret: Alle Remscheider über 70 Jahren erhalten Post von der Kassenärztlichen Vereinigung und können danach wiederum über die Kassenärztliche Vereinigung einen Termin im Impfzentrum buchen. Dort erhalten sie danach die Injektion. Wann das der Fall sein wird, ist bislang unklar.

Wer wird derzeit geimpft?

Gemäß einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums sind derzeit die über 80-Jährigen impfberechtigt. Um diese besonders gefährdete Personengruppe rascher impfen zu können, hat das Land der Stadt zusätzliche Impfdosen für die Erstimpfung zur Verfügung gestellt. Ab sofort sind zusätzliche Termine buchbar: unter Tel. 0800/11611701 oder auf der Internetseite www.116117.de. Impfberechtigt sind außerdem bestimmte medizinische Berufsgruppen sowie Beschäftigte in Grund- und Förderschulen und Polizisten. Sie können einen Impftermin direkt bei der Stadt Remscheid buchen: unter https://remscheid.impf-termin.de.

Wann werden die jüngeren Altersgruppen geimpft?

Auf diese Frage gibt es zur Zeit keine verlässliche Antwort. Mit der steigenden Zulassung von Impfstoffen und Produktionsmengen sollen weitere Personengruppen „Impfangebote“ erhalten. Geimpft werden sie voraussichtlich von den Hausärzten. Stand heute dürfte das frühestens im Sommer der Fall sein.

Ich habe ein Attest, das mir eine hohe Impfpriorität bescheinigt. Was ist damit?

Solche Atteste sind zurückliegend bei den verschiedensten Stellen der Stadtverwaltung eingegangen. Vergebens. Die Stadt verweist auf die niedergelassenen Ärzte. „Auch Vorsprachen im Impfzentrum können hier nicht weiterhelfen“, heißt es.

Ich vertrage nicht jeden Impfstoff. Was tun?

Wer eine Unverträglichkeit gegenüber einem bestimmten Impfstoff aufweist, kann zur Zeit nicht mit einem anderen Serum geimpft werden. Er muss warten, bis ausreichende Impfstoffmengen vorhanden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Live-Blog:  Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare