Neubesetzung

Die Klosterkirche erhält eine neue Kulturmanagerin

Andrea Preker (r.) wird neue Kulturmanagerin der Klosterkirche. Sie folgt auf Sonja Tewinkel (M.). Mit Wolfgang Moritz, Vorsitzender des Trägervereins, wird sie eng zusammenarbeiten.
+
Andrea Preker (r.) wird neue Kulturmanagerin der Klosterkirche. Sie folgt auf Sonja Tewinkel (M.). Mit Wolfgang Moritz, Vorsitzender des Trägervereins, wird sie eng zusammenarbeiten.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Andrea Preker (57) folgt auf Sonja Tewinkel und wird Geschäftsführerin des Vereins Kulturzentrum Klosterkirche. Dieser rechnet 2021 mit einem Defizit in fünfstelliger Höhe. Selbsttests sind logistisch nicht leistbar.

Von Melissa Wienzek

Remscheid/Lennep. Die Corona-Pandemie hat auch das Kulturzentrum Klosterkirche fest im Griff. Seit einem Jahr ist nur ein eingeschränkter oder gar kein Kulturbetrieb möglich. Während das Defizit 2020 dank einiger Zuwendungen noch überschaubar war, rechnet der Betreiberverein für 2021 mit einem Loch in fünfstelliger Höhe, das der Verein schließen muss. „Wir werden das aber stemmen können“, betont der Vorsitzende des Vereins Kulturzentrum Klosterkirche, Wolfgang Moritz. Die Unterstützung der 600 Mitglieder sei groß. „Wir wollen nicht den Kopf in den Sand stecken. Denn wir sind überzeugt davon, dass bald wieder eine bessere Zeit kommt. Und die Weichen dafür hat Sonja Tewinkel bereits gestellt.“

Nur wird sie diese wohl nicht mehr miterleben – zumindest nicht als Kulturmanagerin. Die Odenthalerin verlässt zum 1. April die Klosterkirche und tritt eine neue Stelle in einem IT-Unternehmen in Köln an. „Das hat uns ziemlich getroffen“, gibt Wolfgang Moritz zu. „Der Vorstand bedauert außerordentlich die Entscheidung von Sonja Tewinkel. Wir haben ihr viel zu verdanken.“

Zum Beispiel, dass der Minoritensaal im Sommer 2020 eine komplett neue Beleuchtungsanlage erhielt. Oder die Klosterkirche im Herbst 2020 wieder an den Start gehen konnte – mit einem Hygienekonzept, das den Gästen nicht nur Sicherheit bot, sondern auch Flair: Zwischen zwei Stühlen wurde kurzerhand ein kleiner Tisch gestellt, der sogar beleuchtet war. Das Team fuhr mit einem Rollwagen durch die Reihen und servierte Getränke. „Das bedeutete für unsere Gäste Wertschätzung und Wohlfühlen.“ Die Zusammenarbeit mit dem Verein sei durch das erhebliche Engagement Sonja Tewinkels geprägt gewesen.

Die Ernte ihrer Früchte konnte die Kulturmanagerin allerdings in den vergangenen Monaten nicht einfahren. Das hochwertige Programm mit den Top-Acts der Szene und frischen Ideen konnte Sonja Tewinkel nicht umsetzen. Corona machte ihr wie vielen anderen auch einen Strich durchs Veranstaltungsprogramm. Termine mussten und müssen weiterhin verschoben werden. Was bleibt, sind kalte, leere Räume im Herzen von Lennep, aus denen sonst Lachen, Musik und Kabarett dringt. Das sorgt für Frust beim Klosterkirchen-Team, aber auch beim Publikum.

Daher sieht sich Andrea Preker (57) nun auch erst einmal als Krisenmanagerin. Sie folgt auf Sonja Tewinkel und wird Mitte April die neue Kulturmanagerin der Klosterkirche sowie die neue Geschäftsführerin des Vereins. „Ich werde vermutlich bereits gebuchte Veranstaltungen verschieben und das Hygienekonzept weiterentwickeln“, sagt sie. Erst zu einem späteren Zeitpunkt sei es dann wohl möglich, eigene Akzente im Programm zu setzen.

Wir öffnen dann, wenn es für alle sicher ist.

Wolfgang Moritz, Trägerverein

Andrea Prekers Arbeitsweg ist übrigens nur 550 Meter lang: Sie ist Lenneperin. Die gebürtige Wuppertalerin wuchs in Remscheid auf, legte ihr Abitur an der EMA ab und studierte Eventmanagement, das Studium schloss sie mit Diplom ab. Nach Stationen unter anderem an Mosel und Niederrhein arbeitete sie die vergangenen 20 Jahre als Eventmanagerin, unter anderem bei der Düsseldorf Congress GmbH. Dort betreute sie die Eventlocation Station Airport – von Fecht-EM über Wahlveranstaltungen bis zur Helene-Fischer-Show war alles dabei. Zuletzt war die 57-Jährige in der Stadthalle Mülheim eingesetzt – dann kam Corona. Also entschied sie sich dazu, bei der Stadt Solingen als Seniorenkoordinatorin anzufangen, ehe sie in die Klosterkirche wechselte. Der Verein schrieb die Stelle nicht öffentlich aus, sondern folgte einer Empfehlung – und handelte zügig, um auch in schwierigen Zeiten nach vorn zu blicken.

Die Klosterkirche habe sie schon immer fasziniert, sagt Andrea Preker, die mit Mann und Sohn in Lennep lebt. „Ich habe vor 20 Jahren schon zu meinem Mann gesagt: Da möchte ich einmal arbeiten.“ Der Wunsch ging in Erfüllung. „Ich denke, dass wir in der Klosterkirche ein gutes Hygienekonzept umsetzen können. Vielleicht im Frühjahr sogar draußen. Denn ich glaube nicht, dass wir künftig die Chance haben werden auf Großformate.“ Sie freue sich auf die neue Herausforderung. Sonja Tewinkel wird Andrea Preker nun einarbeiten.

Eine Wiedereröffnung in naher Zukunft sieht Wolfgang Moritz indes nicht. Die aktuelle Regelung, wonach Besucher nur nach einem negativen Schnelltest das Haus betreten dürfen, könne die Klosterkirche nicht umsetzen. „Uns fehlt das medizinische Know-how zum Testen. Und auch logistisch ist das für uns nicht leistbar.“ Geplante Veranstaltungen würden daher erst einmal verschoben. „Wir öffnen dann, wenn es für alle sicher ist.“ Das Team hoffe nun auf positive Effekte der Impfungen in diesem Jahr – und einen entspannten Wiederbeginn.

Verschoben

Dave Davis wäre eigentlich morgen aufgetreten, der Termin wurde auf 1. September verschoben. Auch die Magiershow am 11. April, Dagmar Schönleber, das Ensemble Noisten, Beckmann-Griess und die Glühwürmchen sind verschoben. Der Herbst-Kalender ist schon komplett voll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?

Kommentare