Erste Spendenzusagen

Die Indienhilfe aus Remscheid läuft an

Helma Ritscher ist jede Hilfe willkommen. Foto: Roland Keusch
+
Helma Ritscher ist jede Hilfe willkommen.

Die Indienhilfe aus Remscheid angelaufen, die ersten Spendenzusagen bei der Deutsch-Indischen Gesellschaft sind eingegangen.

Wie berichtet, sammelt der Verein Geld für zehn Sauerstoffgeräte, die in dem Dorf Baghwanala und in einem Klinikum der Millionenstadt Varanasi zum Einsatz kommen sollen. Die Deutsch-Indische Gesellschaft unterhält seit vielen Jahren Kontakt zu dem Arzt Dr.

Lenin Raghuvanschi, der in Baghwanala ein Gesundheitszentrum betreibt. Der Mediziner, der auch schon in Remscheid zu Gast war, engagiert sich dort insbesondere für die Bevölkerungsgruppe der Dalits. Wer den Ausgestoßenen in der Coronapandemie helfen will, wendet sich an die Remscheiderin Helma Ritscher unter Tel. 70732 oder unter der E-Mail-Adresse. -ric-

h.ritscher@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare