Historisches Foto

Wo steht das Gebäude?

Unser neues Rätselfoto stammt aus 1974, aufgenommen von Rudi Honsberg. Das auffällige Haus an zentraler Stelle in einem Ortsteil sollte nicht schwer zu identifizieren sein. Wissen Sie, wo es steht? Schicken Sie die Lösung, gerne verbunden mit Ihren persönlichen Erinnerungen, bis 8. September an den RGA, Alleestraße 77-81, 42 853 Remscheid, oder per Mail an:redaktion@rga.de
+
Unser neues Rätselfoto stammt aus 1974, aufgenommen von Rudi Honsberg. Das auffällige Haus an zentraler Stelle in einem Ortsteil sollte nicht schwer zu identifizieren sein. Wissen Sie, wo es steht?
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Rätselfoto der vergangenen Woche zeigte die Kreuzung am Kreisverkehr vor dem Bahnhof. Das neue Foto: Wo steht das Gebäude?

Unser neues Rätselfoto stammt aus 1974, aufgenommen von Rudi Honsberg. Das auffällige Haus an zentraler Stelle in einem Ortsteil sollte nicht schwer zu identifizieren sein. Wissen Sie, wo es steht? Schicken Sie die Lösung, gerne verbunden mit Ihren persönlichen Erinnerungen, bis 8. September an den RGA, Alleestraße 77-81, 42 853 Remscheid, oder per Mail an: redaktion@rga.de

Von Andreas Weber

Remscheid. Die Baulücke, die unser Foto an der Ecke Nord-/Bismarckstraße zeigt, füllte sich in den 80er Jahren mit dem höchsten Hotel in Remscheid, am 19. August 1983 eröffnet. Sabine Beyer hat es beobachten können: „Meine Kollegen und ich haben die Bauphasen von gegenüber, der Exportfirma Coutinho, Caro & Co., verfolgt. Unser Chef der Buchhaltung, Herr Wegerhoff, hat die Bauabschnitte mit dem Fotoapparat festgehalten. Bei der Eröffnung des Hotels wollte er die Fotos der Hotelleitung übergeben, aber es bestand kein Interesse.“ Beyer verweist oben links im Foto auf Lebensmittel Mangelmann: „Hier haben wir uns für die Arbeit verpflegt. Ein Azubi musste die Sammelbestellung aufnehmen und Einkaufen gehen. Das gehörte zur Ausbildung dazu.“

Anfang der 80er Jahre wurde die bisherige Altstadt mit Neubebauung saniert.

Paola Miola fasst zusammen: „Die Baulücke von 1981 wurde mit dem Anderson-Hotels ,Remscheider Hof’ gefüllt. Vormals stand dort ein kleineres Hotel aus dem Jahr 1953, das Haus Leyer. Heute heißt der turmartige Neubau MK-Hotel.“ Besonderheit, nachdem Baran Dogan und Marc Rüger als Geschäftsführer das MK-Hotel übernommen hatten: „Dort wird Bier gebraut, das Remscheider Bräu“, bemerkt Edelgard Diederichs. „Für die Brauerei wurden an der Vorderseite Wände herausgenommen und durch große Fenster ersetzt, die den Blick auf die Sudkessel freigeben“, schreibt Thorsten Wolff.

Das MK-Hotel liegt am Kreisverkehr am Willy-Brandt-Platz. Dieter Prill kennt das Hotel von vielen Feiern. „Hier haben wir schöne Events gefeiert wie Geburtstagstage, Silberhochzeit und nicht zu vergessen die Millennium-Feier 1999/2000. Gerne haben wir uns hier auch im „Bergischen Löwen“ mit Freunden zum sonntäglichen Brunch getroffen.

Nach mehreren Besitzerwechseln heißt das Hotel seit April 2015 MK-Hotel mit dem „Remscheider Bräu“ im Erdgeschoss.

Irma Bernal erinnert sich: „Zur Zeit der Aufnahme 1981 bin ich aus Mexiko nach Deutschland gekommen und habe in dem Gebäude nebenan in einem Büro gearbeitet.“ Roland Benscheid weist daraufhin, dass das Hotel Leyer das „erste Haus am Platze“ gewesen sei. 1978 wurde es abgerissen. Die Familie Leyer führte ihr Hotel noch weitere 20 Jahre in Reichshof-Eckenhagen weiter, wie Helmut Schucht feststellt.

Stephan Schmitz nennt Geschäfte und Firmen um das Hotel herum: „Gut zu erkennen in der Neustraße ist ein Teil der Firma David Kotthaus und ganz rechts ein Teil der Maschinenhalle der Firma Hurxtal. Später war dort unter anderem eine Diskothek untergebracht. Gut zu erkennen ist der Edeka mit der alten Reklame der Brauerei C.W. Kipper, die leider 1993 geschlossen wurde.“ Schmitz verweist auch auf das Shellgebäude in der Kirchhofstraße gegenüber der Halle der damaligen Firma Ernst Vöpel (heute Restaurant Pyramide). „Unvergessen ist für mich das bekannte Fischrestaurant von Otto Schmitz.“

Ernst Busch weist auf die Firma Dako im Hintergrund, die später nach Lennep zog. Weitere richtige Einsendungen schickten Hans Walter Becker, Gudrun Franken, Ilka Wagner, Petra Küchelmann, Peter Koch, Jörg Wagner.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei

Kommentare