Geschlossene Filialen

Die Bank verweist an die Tankstellen

Werner Brück vor der geschlossenen Filiale an der Kölner Straße. Er fragt sich, wo er nun Bargeld bekommt. Foto: Roland Keusch
+
Werner Brück vor der geschlossenen Filiale an der Kölner Straße. Er fragt sich, wo er nun Bargeld bekommt.

Bargeldversorgung in Lennep

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Wer im Lenneper Zentrum lebt und keine Kunde von Volksbank oder Sparkasse ist, könnte seit einiger Zeit Probleme mit der Bargeldversorgung haben, hat Werner Brück herausgefunden. Der Lenneper ist Kunde der Commerzbank-Tochter Comdirect und kann deswegen gebührenfrei an den Automaten der Cash Group Geld abheben. Doch seit der Schließung der Lenneper Commerzbank-Filiale gibt es keinen mehr davon im Innenstadtbereich. „Das finde ich unmöglich“, sagt Brück.

In der Cash Group haben sich bereits 1998 verschiedene Banken zusammengeschlossen, um ihren Kunden untereinander die Nutzung der Geldautomaten zu ermöglichen. Die größten Mitglieder sind Commerz- und Deutsche Bank. Also genau die Institute, die sich zuletzt aus Lennep verabschiedet hatten. Und mit ihnen ihre Automaten.

Das habe auch mit veränderten Kundenverhalten zu tun, sagt Dr. Matthias Kretschmer, Pressesprecher der Commerzbank. Die Filiale verliere an Bedeutung – und das Bargeld auch: „Insgesamt wird die Nachfrage nach Bargeld zurückgehen und Mobile Payment an Bedeutung gewinnen.“ Wer trotzdem Bargeld benötigt, den verweist Kretschmer an Einzelhändler wie Rewe und Edeka, wo man zum Einkauf Bargeld abheben kann. Und an die umliegenden Shell-Tankstellen.

Für Werner Brück kaum ein Ersatz, wie er sagt. Bei Edeka und Co müsse er ja auch jedes Mal einkaufen, meist für mindestens 20 Euro. Und die Tankstellen lägen recht weit außerhalb. Zudem habe er an der Tankstelle in der Ringstraße unlängst gar kein Geld mehr bekommen, berichtet Brück. Nach der Schließung der Commerzbank an der Kölner Straße war die Nachfrage dort offenbar so hoch, dass der Automat leer war.

„Ich bin ja nicht der Einzige, dem es so geht“, sagt Werner Brück. Und das ist inzwischen offensichtlich auch bei der Commerzbank angekommen. Pressesprecher Kretschmer berichtet davon, dass man nach Lösungen suche. Ziel sei es, „über Kooperationen mit Einzelhändlern die Bargeldversorgung vor Ort sicherzustellen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gegen Hauswand geprallt: Autofahrer aus Remscheid nach Unfall in Lebensgefahr
Gegen Hauswand geprallt: Autofahrer aus Remscheid nach Unfall in Lebensgefahr
Gegen Hauswand geprallt: Autofahrer aus Remscheid nach Unfall in Lebensgefahr
24-Jähriger kracht in Leitplanke - Sperrung der A1 aufgehoben
24-Jähriger kracht in Leitplanke - Sperrung der A1 aufgehoben
24-Jähriger kracht in Leitplanke - Sperrung der A1 aufgehoben
Protestzug gegen Corona-Maßnahmen verläuft „störungsfrei“
Protestzug gegen Corona-Maßnahmen verläuft „störungsfrei“
Protestzug gegen Corona-Maßnahmen verläuft „störungsfrei“
Feuerwehrleute werben als Fotomodelle um neue Mitglieder
Feuerwehrleute werben als Fotomodelle um neue Mitglieder
Feuerwehrleute werben als Fotomodelle um neue Mitglieder

Kommentare