Buchtipp

Das Buch entführt den Leser in andere Welten

Fasziniert vom Wüstenplaneten: Daniel Zang. Foto: Julia Dost
+
Fasziniert vom Wüstenplaneten: Daniel Zang.

„Dune – Der Wüstenplanet“ ist ein Klassiker.

Remscheid. Bibliothekar Daniel Zang empfiehlt die Neuübersetzung eines Science-Fiction-Klassikers, den man im Moment auch in den Kinos sehen kann: Dune – Der Wüstenplanet.

In einer zeitlich nicht genau bestimmten Zukunft herrscht ein Imperator in einem Feudalsystem über die Galaxie. Das Haus Atreides, welches über den den wasserreichen Planeten Caladan herrscht, soll auf Geheiß des Imperators den Wüstenplaneten Arrakis (oder Dune) übernehmen. Auf diesem Planeten herrscht allerdings die Familie Harkonnen, die einen Geheimpakt mit dem Imperator geschlossen hat, um ihre Macht zu erhalten. Auf Arrakis wird Spice gefördert, welches als Nahrungsmittel aber auch als bewusstseinserweiternde Droge gehandelt wird.

Nach einem Verrat wird Herzog Leto Atreides getötet. Sein Sohn Paul sowie seine Mutter Lady Jessica können allerdings mit einigen wenigen Streitkräften dem Angriff entkommen und beim indigenen Volk der Fremen untertauchen.

Spielt Paul eine Rolle in der Weissagung der Fremen, dass ein Erlöser sie aus der Unterdrückung befreien wird?

Auf den ersten Blick mag dieses Buch abschrecken, vor allem durch die Umstände, dass es sich um einen sogenannten Klassiker und ein Science-Fiction-Buch handelt, welches sich dann auch noch um eine eher auf Wirtschaft und Religion geprägtes Thema dreht.

Man sollte sich aber von diesen Umständen sowie dem Umfang des Buches auf keinen Fall abschrecken lassen. Mich hat es komplett gefesselt und in seinen Bann gezogen. Nach dem Lesen blieb ich vollkommen begeistert zurück und mit einer neuen Buchreihe, die ich auf jeden Fall lesen werde. Ein sehr guter Schreibstil und das damit verbundene Eintauchen in die offene, mysteriöse und abstrakte Welt des Wüstenplaneten sorgen für ein großes Lesevergnügen.

Der Roman bildet den Auftakt einer sechs Teile umfassenden Reihe, der eigentlich ein siebter Band folgenden sollte, welcher aber durch den früher Tod Herberts’ nie erschienen ist.

Zu finden ist das Buch in gedruckter Form in der Remscheider Zentralbibliothek unter der Signatur UR HERB, als E-Book in der Onleihe, sowie die Neuverfilmung aus dem Jahr 2021 auf DVD.

Herbert, Frank: Dune: der Wüstenplanet – Roman, erstmals erscheinen 1965, Neuübersetzung 2016, Filmausgabe 2021; 978-3-453-32122-9; Heyne TB; 800 Seiten; 12,99 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Tannenhof durfte die Bäume fällen
Tannenhof durfte die Bäume fällen
Tannenhof durfte die Bäume fällen
So läuft die Getränkebestellung im Theater
So läuft die Getränkebestellung im Theater
So läuft die Getränkebestellung im Theater

Kommentare