Das breite Spektrum der Angebote bietet für jeden etwas

Seniorenbeiratsvorsitzende Gundula Michel stellte gestern das Programm der „Wochen der älteren Generation“ vor. Foto: Andreas Weber
+
Seniorenbeiratsvorsitzende Gundula Michel stellte gestern das Programm der „Wochen der älteren Generation“ vor.

Die „Wochen der älteren Generation“ des Seniorenbeirates starten am 29. September

Von Sabine Naber

Remscheid Start der „Wochen der älteren Generation“ ist erstmals mitten in der Woche, am Mittwoch, 29. September. „Wir haben die Eröffnungsveranstaltung parallel zum Remscheider Pflegetag im Allee-Center gelegt“, sagt Gundula Michel, die Vorsitzende des Seniorenbeirates. Und verspricht ein buntes Programm mit jeder Menge interessanter Informationen.

Längst nicht alle Ideen, die im Seniorenbeirat auf den Tisch gekommen waren, hätten sich verwirklichen lassen. Ob es ein Theaterbesuch ist oder das beliebte Orgelkonzert besucht wird, ob man Lust hat, sich zum Kaffeeklatsch zu treffen oder beim Kinobesuch im WTT dabei sein möchte – das Programm ist vielfältig.

Für Donnerstag, 30. September zwischen 11 und 13 Uhr ist beispielsweise ein Spaziergang durch den Lenneper Stadtwald geplant. Dabei soll symbolisch auch ein Baum gepflanzt werden. Am Nachmittag steht eine Bergische Kaffeetafel im Marktcafé Dopheide an. Das Theaterstück „Spatz und Engel“ zu dem am Freitag, 1. Oktober, ins Teo Otto Theater eingeladen wird, erzählt die wahre Geschichte über die Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich.

„Ganz besonders freue ich mich auf ein Essen, das wir gemeinsam mit dem Integrationsrat organisiert haben“, sagt Gundula Michel, die darin einen Brückenschlag zu den Menschen mit Migrationshintergrund sieht. Die internationalen Köstlichkeiten sollen am Samstag, 2. Oktober, im Teo Otto Theater aufgetischt werden. Am selben Tag zeigt das WTT um 15 Uhr den Dokumentarfilm „Oeconomia“, der die Spielregeln des Kapitalismus beleuchtet.

Ein ernstes Thema wird am Montag, 4. Oktober, im Seniorenbüro im Mittelpunkt stehen, wenn Sicherheitsbeauftragte die neusten Varianten des „Enkeltricks“ vorstellen. Einen Tag später lädt Regionalkantor Dieter Leibold in die Kirche St. Suitbertus ein. Dazu gehört im Anschluss ein warmes Mittagessen. Am Mittwoch, 6. Oktober, präsentiert das Lenneper Modehaus Johann eine Modenschau. Erstmalig im Programm sind am 7. Oktober zwei Brauereiführung im MK-Hotel mit Bierprobe.

Sportlich soll es am Donnerstag, 7. Oktober mit einem Minigolfturnier in Klausen, und einen Tag später mit einem kleinen Bewegungsprogramm im Rahmen des LSB-Projektes „Bewegt älter werden“ im Seniorenbüro weitergehen. Zum Abschuss der Veranstaltungsreihe wird zu einem Vormittag der Begegnung eingeladen. „Wir wollen in einer Ausstellung Geschichten erzählen von Migranten oder auch Vertriebenen, die als junge Menschen nach Remscheid gekommen sind. An Beispielen zeigen, was oftmals schon seit Jahrzehnten funktioniert“, fasst es Ralf Krüger vom Seniorenbüro zusammen. „In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung in der Pandemie haben wir noch weitere Überraschungsaktionen geplant. Die werden wir rechtzeitig bekannt geben“, verspricht Gundula Michel. Anmelden kann man sich per E-Mail unter: seniorenbuero@remscheid.de oder vom 30. August bis 3. September zwischen 9 und 16 Uhr Tel. 46 45 350. Die Interessenten für die Veranstaltungen werden notiert, am Ende entscheidet das Los, wer eine Eintrittskarte erhält. Die Programme zu den Wochen der älteren Generation liegen im Eingang des Rathauses und im Seniorenbüro am Markt aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf

Kommentare