Haushalt

Dank Hilfen steht Remscheid noch gut da

Kämmerer Sven Wiertz blickt mit Sorge in die Zukunft. Foto: Keusch
+
Kämmerer Sven Wiertz blickt mit Sorge in die Zukunft.

Auf 33 Millionen Euro taxiert Stadtkämmerer Sven Wiertz (SPD) die aktuellen Ausfälle bei der Gewerbesteuer.

Remscheid. Einen Teil davon hofft er, vom Land als Corona-Hilfen ersetzt zu bekommen. Zudem will der Bund für die Kommunen rückwirkend drei Viertel der Unterbringungskosten von Sozialschwachen übernehmen. Das wird den Haushalt der Stadt Remscheid erheblich entlasten. „2020 stehen wir deshalb trotz allem noch ganz gut da“, sagt Wiertz. 

Für die kommenden Jahre erwartet der Kämmerer, der am Donnerstag nächster Woche den Haushalt für 2021/22 im Stadtrat vorstellen wird, alles andere als das. Denn zum einen dürften Land und Bund die Belastungen der Städte dann nicht mehr in gleicher Weise abfedern. Und zum anderen dürfte die Gewerbesteuer als Haupteinnahmequelle so bald nicht wieder so kräftig sprudeln wie vor der Krise. „Vor 2024 werden wir nicht wieder auf dem Niveau von 2019 ankommen“, sagt Wiertz. 

Zumal: Die wirklichen Ausmaße der Krise kenne heute noch niemand. Ohne Staatshilfen und Kurzarbeit wäre möglicherweise schon manches Unternehmen vom Markt verschwunden. -ric-

Eine Studie der Commerzbank zeigt den Umgang bergischer Firmen mit dem Coronavirus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare