Pandemie

Diese Regeln gelten im Tierheim

Momentan müssen Tierheim-Leiterin Andrea Reitzig und ihr Team vor allem viele Katzen und Kleintiere versorgen. Foto: Roland Keusch
+
Momentan müssen Tierheim-Leiterin Andrea Reitzig und ihr Team vor allem viele Katzen und Kleintiere versorgen.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Tierheim verzeichnet mehr Rückläufer. Geöffnet ist mittwochs und samstags.

Remscheid. Wie es sich anfühlt, wenn mehrere Tierpfleger gleichzeitig erkranken, hat Tierheim-Leiterin Andrea Reitzig gerade erfahren müssen. Dann kommt das übrige Team kaum noch hinterher. Denn aktuell ist bei den Kleintieren wieder Land unter: „Wir sind voll bis oben hin“, sagt Andrea Reitzig, was auch für die Auslastung in den Katzenzimmern gilt. Denn aktuell gibt es wieder einen Baby-Boom im Tierheim für Remscheid und Radevormwald. Die Hälfte sei bereits vermittelt worden, die andere Hälfte warte noch auf neue Besitzer. „Sie fressen uns die Haare vom Kopf. Ich habe mal gezählt: Wenn wir alle Katzen gleichzeitig füttern, sind es 120 Teller.“ Allein für die Babys fallen für eine Mahlzeit acht Dosen an. Damit der Betrieb aufrechterhalten bleiben kann, sei es umso wichtiger, dass sich das Team vor einer möglichen Coronainfektion schütze, betont Reitzig. Daher gelten an der Schwelmer Straße auch weiterhin gewisse Regeln. Wir klären auf.

Öffnungszeiten: Das Tierheim hat wieder mittwochs- und samstagsnachmittags von 14 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. „An beiden Tagen ist richtig viel los“, erzählt die Tierheim-Leiterin. Die Cafeteria bleibt geschlossen.

Hygieneregeln: Auf dem gesamten Gelände herrscht weiterhin Maskenpflicht, betont Reitzig. Auch wenn dies schon mal für Diskussionen sorge. Auch das Personal trägt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Abstände sind zu wahren, Desinfektionsmittel steht bereit. „Wir müssen aufpassen, wir können es uns nicht leisten, auszufallen.“

Vermittlung: An den Öffnungstagen mittwochs und samstags finden keine Vermittlungen statt. „Man kann sich gerne umschauen und wenn man näheres Interesse hat, vereinbaren wir gern einen Einzeltermin“, sagt Reitzig. Diese Praxis, die während der Pandemie eingeführt wurde, habe sich bewährt.

Tiere: Während die Auslastung bei den Hunden gerade noch nicht so stark ist, herrscht volle Hütte bei Katzen und Kleintieren. „Zudem verzeichnen wir eine hohe Aufnahmequote von Abgabetieren.“ Sprich: Tiere, die ursprünglich aus dem Tierheim aufgenommen wurden, werden dort nun wieder abgegeben. Ob es an der Rückkehr zur Normalität nach Corona, einer Allergie oder an sonstigen Gründen liegt, kann Andrea Reitzig nicht genau sagen.

Spenden: Vor allem für die Katzenkinder bräuchte das Tierheim das Geleefutter in Dosen von Aldi. Für die älteren Katzen könne man sehr gut Futtertütchen wie Thunfisch, Sensitiv oder Pasteten gebrauchen. Futterspenden können nach wie vor draußen in die Box vor dem Tierheim-Tor gegeben werden. Zudem sammeln einige Märkte in Remscheid für das Tierheim, so auch der dm in Hasten. Dort gibt es eine Sammelbox.

Hilfe gesucht: „Wir brauchen jemanden für unsere Kleintiere, einen Liebhaber für Hasen und Vögel, der sich liebevoll kümmert“, sagt Reitzig. Aber, betont die Tierheim-Leiterin, dies müsse regelmäßig ein bis zwei Stunden am Tag passieren. Auch Unterstützung bei der Zwingerreinigung sei gefragt.

Kontakt: Tierheim für Remscheid und Radevormwald, Schwelmer Straße 86, Tel. 6 42 52; kontakt@tierheim-remscheid.de. Auch auf Facebook ist das Tierheim aktiv.

tierheim-remscheid.de

Von Anmeldung bis Steuer: Das müssen Hundebesitzer wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Jetzt muss gelten: Bußgeld statt Bratwurst
Jetzt muss gelten: Bußgeld statt Bratwurst
Jetzt muss gelten: Bußgeld statt Bratwurst
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben

Kommentare