Straßenname

Clemenshammer erinnert an die Blüte des Eisengewerbes

+

In den Remscheider Tälern standen im 17. und 18. Jahrhundert an den Bächen viele Hammerwerke.

Morsbach -AWe- Die Stadtverordnetenversammlung erteilte am 30. Juli 1912 die Zustimmung, die Verbindungsstraße zur Ortschaft Clemenshammer ebenfalls mit Clemenshammer zu benennen. Ein „Clemens aufm Hammer“ wird schon im Jahre 1580 genannt, von ihm erhielten der Platz und somit später auch die Verbindungsstraße vermutlich ihre Namen, fand Stadtarchiv-Mitarbeiterin Sarah Baldy heraus.

In der Blütezeit des Eisengewerbes in den Remscheider Tälern im 17. und 18. Jahrhundert reihten sich entlang des Morsbachs und dessen Zuflüssen Wasserhämmer und Schleifkotten dicht aneinander. Am Clemenshammer standen damals vier Hammerwerke, 1804 waren es noch drei Breithammer. Einer von ihnen ging im 19. Jahrhundert in den Besitz eines „Steffens“ über. Heute ist der Steffenshammer einer der letzten erhaltenen Hämmer im Remscheider Stadtgebiet. Der Schmiedehammer wurde im Jahre 1746 anstelle eines älteren Vorgängers errichtet. Neben der Herstellung von Werkzeugen und Kleineisenwaren wurde dort Raffinierstahl geschmiedet, ein hochwertiger Werkzeugstahl seiner Zeit.

Der Hammer hat als Schwanzhammer mit hölzernem „Viergespann“ als einziger funktionstüchtiger bergischer Wasserhammer noch die ursprüngliche Bauart aus dem 18. Jahrhundert. Bis 1928 war der Hammer in Betrieb durch die Familie Steffens und wurde danach noch bis zum Jahr 1958 für gelegentliche Arbeiten genutzt.

Dann übernahm ihn die Stadt Remscheid, er diente dem Deutschen Werkzeugmuseum als Außenstelle zu Schauzwecken, bis 2009 der Steffenshammer e.V. als Förderverein für historische Schmiedetechnik den Hammer übernahm, um ihn der Öffentlichkeit zu erhalten. Foto: Roland Keusch

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare