CDU-Politiker fordern Zusammenstehen

-zak- In einer Botschaft zum Jahresende fordern CDU-Chef Mathias Heidtmann und der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Markus Kötter, in der Corona-Krise zusammenzustehen. „Wir müssen uns gegenseitig die Ängste nehmen. Schreierei und Fackelmärsche haben noch nie zur Lösung beigetragen“, unterstreicht Kötter mit Blick auf Demos von Impfgegnern und Querdenkern.

Politisch sehen sie viele Aufgaben für 2022. „Die Revitalisierung der Alleestraße muss endlich für die Menschen sichtbar werden, Steuern und Gebühren müssen durch eine gute Haushaltsführung stabil bleiben,“ erklärt Heidtmann. Außerdem müsse die Digitalisierung der Verwaltung vorangetrieben werden. „Und wir setzten uns auch im kommenden Jahr weiter für kostenfreie Kitas und Ganztagsbetreuungen ein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Gespräch zwischen Stadt und Investor soll Klarheit bringen
Gespräch zwischen Stadt und Investor soll Klarheit bringen
Gespräch zwischen Stadt und Investor soll Klarheit bringen

Kommentare