CDU nennt SPD-Kritik am Land unredlich

-ric- Der Remscheider CDU-Vorsitzende Mathias Heidtmann wirft dem Landtagsabgeordneten und SPD-Ratsfraktionschef Sven Wolf inkonsequentes Verhalten vor. Einerseits werfe Wolf der Landesregierung vor, sie schaue der vierten Corona-Welle tatenlos zu. Andererseits verzichte die SPD-geführte Stadt auf die 2 G-Regel. In Remscheid gilt für öffentliche Veranstaltungen 3 G.

Zum Beispiel auch für den Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus, der gestern eröffnet wurde. Die Stadt begründet das mit einem vergleichsweise geringen Infektionsgeschehen in Remscheid. „Es ist unredlich, von der Landesregierung etwas zu fordern, wofür man kommunal nicht einsteht“, sagt dazu Mathias Heidtmann: „Oder ist Sven Wolf als Fraktionsvorsitzender für 3 G in Remscheid und als Landtagsabgeordneter für 2 G im ganzen Land?“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle

Kommentare