Förderprogramm

CDU möchte Bäume in der City pflanzen

Die CDU regt an, dass sich Remscheid um Mittel aus dem Förderprogramm „Leben findet INNENstadt“ bemüht.

Mit dem Sofortprogramm möchte die Landesregierung die Innenstädte und Zentren im Land stärken, insgesamt 30 Millionen Euro stehen dafür bereit. In einer Anfrage zum nächsten Hauptausschuss am 4. November fragen die Christdemokraten, ob die Verwaltung plane, an dem Programm teilzunehmen.

Dabei verweist die Anfrage insbesondere darauf, dass das Land den Städten Geld zur Verfügung stellt, um in den Innenstädten insgesamt 2000 Bäume pflanzen zu lassen. So könnte Remscheid zur „Schwammstadt“ werden, sagen die Christdemokraten. Damit soll in der Stadt anfallendes Regenwasser auch dort aufgenommen und gespeichert werden, was vor Überflutungen schützt und das Stadtklima verbessert. Die CDU möchte unter anderem wissen, ob dieses Prinzip fester Bestandteil des Stadtbaumkonzepts werden könnte.

Aktuell läuft bereits der dritte Aufruf für das NRW-Förderprogramm, Projektvorschläge können noch bis zum 15. November eingereicht werden. -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT
Polizei macht Hausbesuche gegen Einbrüche
Polizei macht Hausbesuche gegen Einbrüche
Polizei macht Hausbesuche gegen Einbrüche

Kommentare