CDU-Mann

Ortspolitik

-zak- Mit Kritik an der Ausgangssperre, die vom Krisenstab der Stadt Remscheid beschlossen wurde, meldet sich der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Dietmar Volk zu Wort. Die Maßnahme sei „völlig sinnlos und ein völlig falsches Zeichen“. Die zusätzliche Arbeitsbescheinigung für medizinisches Personal im Spätdienst und in der Nachtschicht erfordere zusätzliche Arbeit, „die viel Zeit bindet, Vertrauen nimmt und zudem keinen Erfolg bringen wird.“

Stattdessen sei eine Erhöhung des Impftempos sowie der Zutritt in alle Einrichtungen nur mit einem Covid-Antigen-Testnachweis nötig, der nicht älter als 48 Stunden ist. Auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes müsste im gesamten Stadtgebiet verpflichtend sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro

Kommentare