Tipps

Caroline Krüll: Wie das Jahr 2021 zum Neustart wird

Jetzt ist die richtige Zeit, etwas zu verändern, sagt Caroline Krüll. Wie das gelingt, erklärt sie im RGA.Foto:Markus Nass
+
Jetzt ist die richtige Zeit, etwas zu verändern, sagt Caroline Krüll. Wie das gelingt, erklärt sie im RGA.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Warum jetzt Schluss sein sollte mit „Corona-Wettjammern“ und was nun zu tun ist: Motivationstrainerin gibt Tipps für neuen Mut.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Gerade nach einem anstrengenden Corona-Jahr 2020 fühlen sich viele Menschen am Anfang des neuen Jahres einfach nur müde. Wie 2021 zum persönlichen Neustart werden und jeder Einzelne neue Kraft schöpfen kann, verrät die gebürtige Remscheiderin Caroline Krüll exklusiv im RGA. Krüll, die mittlerweile in Berlin lebt, ist Motivationscoach, Speakerin und gerngesehener Gast in TV-Sendungen.

Nach 2020, das von der Pandemie geprägt war, ist ein wenig die Luft raus. Wie motiviere ich mich neu?

Auch Caroline Krüll weiß: Viele Menschen sind einfach müde. Müde von Corona, Einschränkungen und wenig persönlichem Kontakt mit ihren Lieben. Auch, wenn sie sich halbwegs gut auf starke Hygienekonzepte oder auf Homeoffice und Videokonferenzen eingespielt haben. „Doch wer jetzt vor Müdigkeit den Kopf in den Sand steckt, macht mehr als einen langen Winterschlaf. Denn wir wissen noch gar nicht, wann und ob eine wirkliche Normalität zurückkehrt“, sagt sie. Also gilt das Motto: „Neustart 21“. „Ein Jahr, das selten so mit neuen Hoffnungen belegt ist“, erklärt Krüll. „Hoffnungen auf Normalität.“ Jetzt sei es wichtig, sich selbst zu motivieren und jeden Tag neu aufzustehen. „Hadern Sie nicht mit Situationen, die Sie nicht ändern können. Verplempern Sie nicht weitere Lebenszeit fürs Corona-Wettjammern. Es nützt nichts.“ Ist das nicht leicht gesagt? „Auch ich habe im Lockdown 1, light und 2 alle tollen Jobs immer wieder von heute auf morgen verloren“, gibt die Speakerin zu. Auch sie musste sich von persönlichen Seminaren auf Webinare umgestellt. „Das tat erst einmal weh. Nützte aber nichts.“ Daher ihr Rat: „Werden Sie kreativ. Meist entstehen nur neue Ideen, wenn es einem halt nicht so gut geht.“ Denn in der Komfortzone gebe es keinen Grund, etwas zu verändern. Daher seien die Fragen: Was kann ich gerade jetzt machen, wofür ich sonst keine Zeit habe? Wie kann ich gerade jetzt meinem Vorgesetzten anbieten, andere Verantwortungen zu übernehmen? Diese Überlegungen gäben neuen Schub.

„Muskeln sind die neuen Aktien der Altersvorsorge.“
Caroline Krüll

Ich will endlich meine Vorsätze, Ziele und Wünsche umsetzen. Aber wie gelingt mir das?

„Vermutlich gar nicht“, sagt Caroline Krüll. Ohne Unterstützung von einem Coach oder einer Gruppe werde es schwierig. Warum? „Weil sich die meisten viel zu viel vornehmen.“ Die typischen Vorsätze am Jahresanfang lauteten abnehmen, Nichtraucher werden, mehr Sport machen, gesünder essen, weniger Stress et cetera. Wie das gehe, sei eigentlich allen klar. Und wenn nicht, bemühten wir das Internet. „Das Wie scheint also kein wesentliches Hindernis zu sein, um unsere Ziele, Wünsche oder Vorsätze umzusetzen. Schwieriger ist es mit unserem eigenen inneren Schweinehund, der oft schnarchend in der Ecke liegt und an den falschen Stellen rumjault. Ein Warum muss also her!“, formuliert es der Coach. Die Frage müsse lauten: Warum will ich das Ziel, den Vorsatz also unbedingt erreichen?

Soll ich Listen schreiben? Soll ich einen Wunschkalender führen?

„Jeder Jeck ist anders, sagt man ja im schönen Rheinland. Und genauso ist es auch. Wenn Sie gerne Listen mögen, arbeiten Sie mit Listen. Wenn Sie Häkchensetzer sind, machen Sie das“, sagt Caroline Krüll. Wer mit Visionsboards oder Wunschkalendern arbeite, könne das tun. Oberste Regel bei allem: „Setzen Sie sich unbedingt einen realistischen Termin.“ Aber Vorsicht! Hier gebe es eine Falle: Wenn der bewährte Weg bisher nicht erfolgreich war, dann müsse genau dieser geändert werden. Tipp der Expertin: „Sagen Sie sich jeden Morgen und jeden Abend, dass Sie Ihren Vorsatz wirklich erreichen werden. Sprechen Sie in der Gegenwart. So, als ob Sie das Ziel schon erreicht haben. Das ist der Trick.“ Wer möge, könne auch ihr Webinar „Neustart 21“ besuchen.

Sollte ich für einen fitten Geist auch den Körper trainieren?

„Unbedingt“, betont die Motivationstrainerin. „Ernähren Sie sich gesund, machen Sie Sport. Denn Muskeln sind die neuen Aktien der Altersvorsorge.“ Wer sich bewege, bewege auch seinen Geist. Und damit seinen Mut, durchzuhalten. „Bleiben Sie dran. Jeden Tag, bis Sie Ihren Vorsatz erreicht haben.“

Zur Person – Weitere Informationen

Werdegang: Caroline Krüll ist Führungskräftecoach, Speakerin, Körpersprache-Expertin und Autorin von fünf Jobratgebern. Zudem ist sie gefragter Gast in TV-Sendungen. Sie arbeitet in ganz Deutschland und bietet für gewöhnlich Seminare in Berlin und Düsseldorf an. Ansonsten berät sie Unternehmen vor Ort. Ihr Credo: „Nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen.“ Momentan gibt sie wegen der Pandemie keine Live-Seminare, sondern Webinare. Caroline Krüll wurde in Remscheid geboren, lebt aber heute in Berlin.

Webinar: Wer mag, kann Krülls Webinar zum Thema „Neustart 21“ buchen:

www.caroline-kruell.de/neustart21/

Buchtipp: Caroline Krüll, „Körpersprache – Wahrnehmen, erkennen, deuten“, Beck kompakt, ISBN: 9783406640841, 7,90 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
Kantor verlässt die evangelische Kirchengemeinde Lennep
Kantor verlässt die evangelische Kirchengemeinde Lennep
Kantor verlässt die evangelische Kirchengemeinde Lennep

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare