Schloss Burg

Burgleuchten sorgt für magische Atmosphäre

Viele Besucher kamen nach Schloss Burg, um sich das Leuchten anzusehen. Foto: Michael Schütz
+
Viele Besucher kamen nach Schloss Burg, um sich das Leuchten anzusehen. Foto: Michael Schütz

Wahrzeichen erstrahlte in buntem Licht.

Von Lucas Hackenberg

Schloss Burg. Stolz blickten Uli Hoppert und sein Team der Firma Siren Media am Samstagabend auf die zurückliegende Arbeit. Seit Montag waren der Lichttechniker sowie Peter Wendland als Schöpfer der Idee, Julian de Windt als Umsetzer der Planung und das weitere Team mehrere Stunden am Tag damit beschäftigt, die vor einem Jahr entstandene Vorstellung Wirklichkeit werden zu lassen. Die Idee, Schloss Burg in ein Lichtermeer zu verwandeln, fand durchweg Zuspruch – und bot gerade in Zeiten der Pandemie eine willkommene Abwechslung für die zahlreich erschienenen Besucher.

„Die Lichter sehen aus wie gemalt. Sogar der Himmel sieht grün aus.“
Mia (6)

Dementsprechend zufrieden zeigte sich die Gruppe über die positive Resonanz auf das Burgleuchten: „Das ist erst unsere zweite Veranstaltung dieses Jahr, das Virus war und ist ein heftiger Schlag ins Kontor“, verriet Uli Hoppert. Umso glücklicher machte ihn die große Anzahl an Schaulustigen, welche jedoch stets die Auflagen beachteten: „So viele Menschen, die kommen und dabei die Regeln konsequent einhalten, helfen der durch die Pandemie gebeutelten Veranstaltungsbranche enorm“, sagte der Lichttechniker.

Die intensive Planung, die der Veranstaltung vorausging, kam direkt beim Eintritt in den Burginnenhof bei den Menschen an. So auch bei Pauline Schiesen und ihrer Freundin Ragna Conrads. Die beiden frischgebackenen Abiturientinnen freuten sich besonders über die exzellenten Fotomotive, welche die in verschiedene Farben getauchte Burg bereithielt: „Hier komme ich auf jeden Fall dazu, meiner Leidenschaft fürs Fotografieren ausgiebig nachzugehen“, sagte Geburtstagskind Pauline Schiesen. „Es ist total wichtig, dass gerade zur jetzigen Zeit so etwas Tolles los ist. Wir sind sehr froh über Veranstaltungen wie diese“, fügte Ragna Conrads hinzu.

Inner- und außerhalb der Burg sollte ein Schauspiel von Licht, Musik und Erzählungen die vielen Interessierten in Staunen versetzen. Und das schaffte die Installation.

Schloss Burg: Lichtshow beeindruckt Kinder und Erwachsene

Dass sich der Ausflug vor allem für Familien lohnt, war insbesondere in etlichen strahlenden Kinderaugen zu sehen. Ein besonders glückliches Paar gehörte dabei der sechsjährigen Mia. Sie war mit ihrem Vater Oliver, ihrer Mutter Ina und ihrem kleinen Bruder Lenn (2) gekommen, um das ihnen bekannte Schloss einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen. „Die Lichter sehen aus wie gemalt. Sogar der Himmel sieht heute grün aus“, sagte Mia voller Begeisterung für das Burgleuchten.

Während Nesthäkchen Lenn es gar nicht erwarten konnte, das Leuchten der Burg in Gänze zu bestaunen, waren Ina und Oliver glücklich, mit ihren Kids auch mal wieder eine öffentliche Veranstaltung besuchen zu können und neben ausgedehnten Spaziergängen etwas anderes zu unternehmen: „Man ist schon super froh, dass in der Region wieder was los ist. Gerade in der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit ist so eine Lichtershow natürlich besonders beeindruckend“, erzählten Ina und Oliver beim Blick auf ihre überglücklichen Sprösslinge.

Die Veranstaltung hielt also, was sich die vielen Besucher von ihr versprochen hatten. Uli Hoppert und sein Team sorgten für eine magische Atmosphäre in Solingen, die gerade zurzeit wichtiger scheint denn je.

Magisches Licht auf Schloss Burg

 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier

Veranstaltung

Die mehr als 600 LED-Scheinwerfer hüllen Schloss Burg auch an den nächsten beiden Wochenenden leuchtend ein. 17 Kilometer Kabel wurden dazu verlegt. Je am Freitag, Samstag und Sonntag von 18 bis 22.30 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, das Resultat zu bestaunen. Fotografieren ist hierbei übrigens äußerst erwünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare