Teo Otto Theater

Brüder geben Benefiz für Flüchtlinge

Matthias (l.) und Jörg Martin Kirschnereit. Foto: Kirschnereit
+
Matthias (l.) und Jörg Martin Kirschnereit.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Konzert am 8. November im Teo Otto Theater.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Nach dem Brand im Flüchtlingscamp Moria in Griechenland Anfang September wurden 12 700 Menschen in einer Nacht obdachlos. Die neu errichtete Unterkunft auf Lesbos kommt bereits an ihre Kapazitätsgrenzen. Sie ist für 10 000 Flüchtlinge ausgelegt, aber nahezu belegt. Die ersten Menschen aus Moria, die ins Notlager Lesbos einzogen, berichteten von katastrophalen Zuständen: Es mangelt an Wasser, an Toiletten, an Essen. Die menschenunwürdige Situation von Geflüchteten in Auffanglagern liegt zwei Brüdern schwer auf der Seele.

Die Brüder Jörg Martin Kirschnereit, Kantor an der Lutherkirche Remscheid, und Matthias Kirschnereit, Konzertpianist und Professor an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, umgibt dieses Thema bereits seit langem. Als Söhne eines Pfarrers haben sie ihre Kindheit zeitweise in Namibia verbracht und christliche Werte von kleinauf gelebt. „Als Moria brannte, hat uns das alle sehr bewegt“, sagt Jörg Martin Kirschnereit. „Es ist beschämend für Deutschland und Europa, dass angesichts der menschenunwürdigen Verhältnisse in den Auffanglagern in Griechenland keine humanitäre Abhilfe geschaffen wird.“ Bei einem Geschwistertreffen habe Matthias Kirschnereit vorgeschlagen, ein Benefizkonzert für den guten Zweck zu geben. Bei Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz habe man mit der Idee offene Türen eingerannt – der Stadtchef sagte sofort ja und übernahm gleich die Schirmherrschaft über das Benefizkonzert. „Er kämpft ja auch sehr für die Sache.“ Remscheid hat sich genauso wie 159 andere Städte bereiterklärt, Flüchtlinge aufzunehmen.

Der Termin: Sonntag, 8. November, 11 Uhr, im Teo Otto Theater Remscheid

Das Programm: Auf dem Programm steht an jenem Vormittag „Beethoven pur“, passend zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020. In dem 65-minütigen Konzert erklingen die Sonate op. 31,2 „Der Sturm“, die Sonate op. 27,2 „Mondschein-Sonate“ und die Polonaise C-Dur op. 89 von Ludwig van Beethoven. Matthias Kirschnereit wird in die Werke einführen. Er stöbere gerne unbekannte Werke berühmter Komponisten auf, erzählt sein Bruder. Auf seiner neuen CD „Beethoven unknown“ gebe es ebenfalls diese versteckten Melodien zu hören.

Eintrittskarten: Karten gibt es für 25 Euro im Vorverkauf an der Theaterkassen:  16 26 50 oder online. Das Theater wird die Einnahmen an die Familie Kirschnereit weiterleiten. Diese will das Geld einer Organisation zukommen lassen, die sich um Flüchtlinge kümmert, vielleicht auch in Remscheid. „Wohin genau, möchten wir noch mit dem Oberbürgermeister besprechen.“

theaterticket.remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai

Kommentare