Bestellservice bleibt bestehen

Bibliotheken sind wieder geöffnet: Das sind die Regeln

Nicole Grüdl-Jakobs und Daniel Zang zeigen die Körbchen, mit denen die Besucherzahl in der Zentralbibliothek kontrolliert wird. Foto: Roland Keusch
+
Nicole Grüdl-Jakobs und Daniel Zang zeigen die Körbchen, mit denen die Besucherzahl in der Zentralbibliothek kontrolliert wird.

Besucherzahlen sind begrenzt.

Von Melissa Wienzek

ALT-REMSCHEID 1800 Medien, darunter 400 neue, warten darauf, endlich entliehen zu werden: Die städtischen Bibliotheken sind seit gestern wieder geöffnet. Es herrschte am ersten Tag bereits großer Andrang. „Wir freuen uns sehr“, sagt Bibliothekar Daniel Zang. Wir beantworten alle Fragen zum Bibliotheksbesuch.

Wie sind die Bibliotheken geöffnet?

Die Zentralbibliothek, Scharffstraße 4-6, hat dienstags bis freitags 11 bis 17 Uhr und samstags 10 bis 13 Uhr geöffnet. Die Stadtteilbibliothek Lennep, Berliner Straße 9, ist dienstags und mittwochs von 14 bis 17 sowie donnerstags und freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr für Nutzer da. Die Stadtteilbibliothek Lüttringhausen, Gertenbachstraße 22, öffnet dienstags und mittwochs von 14 und 17 Uhr, donnerstags und freitags 11 bis 17 Uhr, samstags 10 bis 12 Uhr. Letzter Einlass ist zehn Minuten vor Schließung.

Welche Regeln gelten?

Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich bei der Eingangskontrolle nach der Händedesinfektion mittels ihres Bibliotheksausweises zu registrieren und während des Aufenthalts eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Gibt es eine Einlassbeschränkung?

Ja. Um einen bestmöglichen Schutz bieten zu können, ist die Zahl der Nutzer, die sich zeitgleich in der Bibliothek aufhalten dürfen, auf 20 Personen in der Zentralbibliothek (Einlass ist am Seiteneingang), auf 10 in Lennep und auf 6 Personen in Lüttringhausen begrenzt. Das können die Mitarbeiter anhand der ausgegebenen Körbchen kontrollieren. Denn jeder Kunde muss sich am Eingang ein Körbchen für seine Medien mitnehmen und gibt es am Ende wieder ab. Dann wird es desinfiziert. „Wir haben ein ausgefeiltes Sicherheits- und Hygienekonzept, und vor allem in der Zentralbibliothek viel mehr Platz, als gefordert wird“, sagt Bibliotheksleiterin Nicole Grüdl-Jakobs.

Bleibt der Bestell- und Abholservice?

Ja. Der kostenlose Bestell- und Abholservice wird weiterhin mittwochs und freitags angeboten. Es können maximal sechs Bestellungen getätigt werden. Grundsätzlich können alle am Abholort verfügbaren Titel aus dem Online-Medienkatalog „webOPAC“ bestellt werden:

www.remscheid.de/bibliothek

Interessierte bestellen telefonisch oder per E-Mail vor und vereinbaren einen Abholtermin. Die Übergabe erfolgt über bereitgestellte Medienwagen am Eingang. Nutzerausweis nicht vergessen! Alle Medien, die zurückkommen, gehen für zwei Tage in Quarantäne. Die 24-Stunden-Rückgabe ist nutzbar.

Wo werde ich informiert?

Die Stadtbibliothek hat einen Facebook- und Instagramkanal. Das Team informiert dort über neue Medienzugänge, Gewinnspiele, Aktionen und Neuigkeiten. Während des Lockdowns wurden 400 neue Medien angeschafft. Grüdl-Jakobs: „Wir haben aktiv begonnen, neue Medien einzukaufen, so dass wir als Bonbon zum Neustart interessante Angebote zu bieten haben.“ Wussten Sie zum Beispiel, dass die Bibliothek das neue Brettspiel von Sebastian Fitzek hat? Oder die beliebtesten Serien auf DVD oder viele bunte Tonies und Spiele für Kinder? Auch Zeitschriften wie „Wanderlust“, Reiseführer oder Hörbücher gibt es. Die Bibliothekare freuen sich zudem, wieder beraten zu können. Auch die neue RGA-Buchtipp-Ecke ist für Nutzer zu sehen.

Wie lauten die Kontaktdaten?

Zentralbibliothek: Tel. 16 23 36, E-Mail: servicetheke@remscheid.de; Lennep: Tel. 2 09 70 12, E-Mail: biblen@ remscheid.de; Lüttringhausen: Tel. 16 25 34, E-Mail: biblue@ remscheid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz

Kommentare