Parlament der Wirtschaft

153 Bewerber treten bei der IHK-Wahl an

+

Rund 37 000 Gewerbetreibende entscheiden über die Zusammensetzung des „Parlaments der Wirtschaft“.

Von Manuel Böhnke

2021 ist ein Superwahljahr. Neben der Bundestagswahl im September stehen gleich sechs Landtagswahlen auf dem Programm, die erste im März. Bereits ab dem kommenden Montag können 37 000 bergische Unternehmer ihre Stimme abgeben. Bei der IHK-Wahl 2021 entscheiden sie, wer einen Platz im „Parlament der Wirtschaft“ erhält. 153 Bewerber gibt es für die 80 Sitze. „So viele hatten wir noch nie“, sagt Michael Wenge. Er ist Hauptgeschäftsführer der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK).

Alle vier Jahre entscheiden die Mitgliedsunternehmen über die Zusammensetzung der IHK-Vollversammlung. Dabei handelt es sich um das wichtigste Gremium der Kammer. „Die Vollversammlung ist der Souverän des Hauses. Sie trifft alle wichtigen Entscheidungen, die nicht nur die Arbeit der IHK, sondern auch die Entwicklung der Wirtschaftsregion beeinflussen“, erläutert Michael Wenge.

„So viele Bewerber hatten wir noch nie.“
Michael Wenge, IHK-Hauptgeschäftsführer

Außerdem wählen die Mitglieder aus ihrer Mitte den neuen IHK-Präsidenten und die sieben weiteren Mitglieder des Präsidiums. Diese Entscheidung ist in diesem Jahr besonders spannend. Denn der bisherige Präsident Thomas Meyer hat bereits im Frühjahr 2020 erklärt, für die kommende Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Seit 2013 steht er der örtlichen Industrie- und Handelskammer vor. Der 65-Jährige möchte sich mit voller Kraft um die von ihm aufgebaute TKM Gruppe in Remscheid, deren Vorsitzender der Geschäftsführung er ist, kümmern.

Die Vollversammlung soll ein Spiegelbild der Wirtschaft vor Ort sein. „Das bedeutet, dass alle Gewerbezweige entsprechend ihrer wirtschaftlichen Bedeutung in der Vollversammlung vertreten sein sollen“, erklärt die IHK. Deshalb treten die Kandidaten in sechs Wahlgruppen an. Die vier großen – Industrie, Groß- und Außenhandel/ Vermittler, Sonstige Dienstleistungen und Einzelhandel – sind zusätzlich in drei Wahlbezirke unterteilt. Damit hat Solingen 19 Sitze in der IHK-Vollversammlung sicher, Remscheid 17 und Wuppertal 37. Die kleineren Branchen – Kreditinstitute/ Versicherungen und Verkehrsgewerbe – haben dagegen das gesamte IHK-Gebiet als Wahlbezirk. Michael Wenge erwartet eine spannende Abstimmung: „Es gibt deutlich mehr Kandidaten als Plätze. Da wird es die ein oder andere Überraschung geben.“

20 000 Wahlberechtigte in Wuppertal, 11 000 in Solingen und 6000 in Remscheid erhalten zum Ende der Woche Post. Darin sind neben den Briefwahlunterlagen auch die Zugangsdaten für ein Onlineportal enthalten.

„Wir führen in diesem Jahr zum ersten Mal eine Hybridwahl durch.“
Ludger Benda, Wahlbeauftragter

„Wir führen in diesem Jahr zum ersten Mal eine Hybridwahl durch – als erste IHK in Nordrhein-Westfalen“, erklärt der Wahlbeauftragte Ludger Benda. Die Wahlberechtigten können sich entscheiden: Entweder geben sie ihre Stimme per Briefwahl oder aber im Netz ab. „Die erste Abgabe zählt, doppelt abzustimmen, ist nicht möglich“, betont Benda. Außerdem versichert er, dass die Entscheidung bei beiden Verfahren keinem Wahlberechtigten zugeordnet werden kann.

Ab Montag, 8. Februar, 0 Uhr ist das Online-Wahlportal erreichbar. Die Stimmabgabe ist bis Freitag, 5. März, möglich. Die Stimmen werden rund eine Woche später, am 11. März, unter Leitung des Wahlausschusses ausgezählt, die Ergebnisse tags darauf bekanntgegeben. Für den 8. Juni ist die konstituierende Sitzung der Vollversammlung vorgesehen. „Wir hoffen sehr, dass der Termin als Präsenzveranstaltung stattfinden kann“, sagt Michael Wenge.

Kampagne

Mit einer Kampagne macht die Bergische IHK auf die diesjährige IHK-Wahl aufmerksam. Dafür wurden unter anderem ein eigenes Logo und Videos mit Wahlbotschaftern erstellt. Zentral ist die Wahl-Website, auf der es alle Informationen zur Abstimmung und zu den Kandidaten gibt.

www.bergische-ihkwahl.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
81-Jähriger gesteht sexuellen Missbrauch der Stiefenkelin
81-Jähriger gesteht sexuellen Missbrauch der Stiefenkelin
81-Jähriger gesteht sexuellen Missbrauch der Stiefenkelin
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare