Berufskolleg: SPD fordert Wohnungen

-wey- Auf der Fläche des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung in der Stuttgarter Straße soll Wohnbebauung entstehen, wenn das Kolleg an den neuen Standort am Bahnhof umgezogen ist. Das fordert die Remscheider SPD. Es wundere ihn, dass in der Verwaltung scheinbar viele Varianten für eine Nachnutzung der Immobilie geprüft werden, sagt Otto Mähler, Bezirksbürgermeister von Alt-Remscheid: „Denn der Rat hat schon 2017 seine Ideen formuliert und die Verwaltung beauftragt, den Rahmenplan westliche Innenstadt zu überarbeiten und dort Wohnungen zu schaffen. Ich hoffe, die Verwaltung vergisst diesen Ratsbeschluss nicht.“ Die Fläche sei ein „Sahnestück“ mitten im Herzen Remscheids – und gehöre zudem noch der Stadt. „Oft planen wir mit guten Ideen, müssen aber vorher noch Eigentümer überzeugen, die Pläne auch umzusetzen. Das ist hier nicht der Fall.“ Auch Nadine Gaede, Sprecherin der SPD in der BV Alt-Remscheid, fordert: „Wir wollen gescheite, schöne und bezahlbare Wohnungen.“ Das Gelände des Berufskollegs sei groß genug, um „auch moderne Ideen für nachhaltiges und grünes Wohnen“ umzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare