Kulturbörse wird KreaConvention

Bergische Kulturszene meldet sich mit Convention zurück

Maximilian Süss (v. l.), Sven Graf und Claudia Sowa stellten gestern das neue Konzept der KreaConvention vor.
+
Maximilian Süss (v. l.), Sven Graf und Claudia Sowa stellten gestern das neue Konzept der KreaConvention vor.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Stände, Programm und Gastro am 11. und 12. Juni im Teo Otto Theater.

Remscheid. Das erste Mal seit sechs Jahren gibt es sie wieder: die Kulturbörse. Allerdings heißt sie nun KreaConvention und hat ein neues Gewand. Ursprünglich war das Festival der bergischen Kunst- und Kulturszene bereits 2020 geplant, dann kam Corona. „Es ist wichtig, gerade jetzt die KreaConvention nach dieser entbehrungsreichen Zeit zu machen. Denn wir wollen damit ein Zeichen setzen: Wir sind noch da“, sagt Claudia Sowa, Intendantin des WTT, stellvertretend für das Organisationsteam. Und gerade jetzt, da das Publikum nur zögerlich den Weg zurück in die Häuser findet, sei die bunte Börse ein ungezwungener Lustmacher, ein Wieder-ans-Laufen-Kommen, meint Sven Graf, künstlerischer Leiter des Teo Otto Theaters und Gastgeber der Convention. „Denn wir können nicht so weitermachen wie bisher. Wer das meint, sollte mal versuchen, im fünften Gang anzufahren.“

Pfingstprogramm vom Trödel bis zum Musikfestival

Termin: Samstag, 11. Juni, 11 bis 17 Uhr, und Sonntag, 12. Juni, 12 bis 16 Uhr, im Teo Otto Theater. Der Eintritt ist frei.

Ort: Auf zwei Bühnen - der großen und auf einer im oberen Foyer - und im ganzen Teo Otto Theater zeigt die bergische Kulturszene, was sie kann. Neben Ständen gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm im 20-Minuten-Takt, eine Kulturberatung für Künstler sowie eine Tanzinstallation der Company in Residence des Teo Otto Theaters, Of Curious Nature. Sie werden das Publikum in entlegene Winkel des Hauses führen, unterstützt von rund 45 Tänzerinnen und Tänzern Remscheider Tanzschulen.

Wer: 28 Ausstellerinnen und Aussteller aus dem Bergischen machen mit, vom Papiertheater über Schnipselkino und TanzEtage bis zur MKS Big Time Band, bildenden Künstler, den Lütteraten, Chören, Vereinen oder der Akademie der Kulturellen Bildung. „Es besteht ein großer Bedarf, sich zu vernetzen“, sagt Maximilian Süss von „Kunst und Kultur in Remscheid“. Die KreaConvention biete eine gute Möglichkeit, hier und da mal zu schauen, ins Gespräch zu kommen und vielleicht sogar gemeinsame Projekte zu organisieren.

Gastronomie: Das Café Sahnetörtchen, das Esszimmer 5630 und das Andalucia bieten vor dem Theater Leckereien.

Bitte teilen: Unter dem #KreaConvention sollen so viele Fotos gepostet werden, wie es nur geht.

Bühnenprogramm und mehr Infos unter www.kreaconvention.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
RGA-Journalistinnen erhalten Medienpreis
RGA-Journalistinnen erhalten Medienpreis
RGA-Journalistinnen erhalten Medienpreis

Kommentare