Bericht im Gutachterausschuss

Bauland wird um 10 Prozent teurer

Neubau an der Lüttringhauser Straße.
+
Neubau an der Lüttringhauser Straße.

Die Preise für Immobilien und Grundstücke in Remscheid kennen nur eine Richtung: nach oben.

Remscheid. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Bericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte der Stadt hervor. Danach sind Grundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser in guter Wohnlage im vergangenen Jahr um rund 10 Prozent teurer geworden. Für normale und einfache Wohnlagen blieben die Preise unverändert.

Für ein 580 Quadratmeter großes unbebautes Grundstück wurden 2021 unabhängig von der Lage im Durchschnitt rund 155 000 Euro gezahlt. Das entspricht einem Preis von rund 267 Euro pro Quadratmeter Bauland. Trotz oder wegen der deutlichen Preissteigerungen wurde auf dem Remscheider Grundstücksmarkt im vergangenen Jahr mit 362 Millionen Euro der größte Betrag seit zehn Jahren umgesetzt. Insgesamt wechselten 1115 Immobilien und Grundstücke den Eigentümer. ric

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Kreis beschränkt die Wasserentnahme
Kreis beschränkt die Wasserentnahme
Kreis beschränkt die Wasserentnahme

Kommentare