Straßenname

Balladendichterin bleibt umstritten

+

Agnes Miegel wurde verehrt, stand wegen ihrer Nazi-Nähe nach dem 2. Weltkrieg aber auch in der Kritik.

Von ihrer befürwortenden Haltung zum Nationalsozialismus hat sie sich nach 1945 nicht distanziert. Die Dichterin Agnes Miegel sagte, dass sie diese alleine mit ihrem Gott abzumachen habe und sonst niemand. Ihrer Popularität tat dies keinen Abbruch.

Die 1879 in Königsberg geborene Schriftstellerin wurde nach dem 2. Weltkrieg vielfach geehrt. Es gibt Denkmäler, Gedenksteine und viele Straßen, die in Deutschland nach Miegel benannt wurden. Auch in Remscheid existiert seit Jahrzehnten ein Agnes-Miegel-Weg.

Laut Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses wurde der in Mixsiepen gelegene Seitenweg Richtung Oststraße am 10. März 1952 so benannt. Zu den Werken der Ostpreußin zählten meisterhafte Balladen und zahlreiche Erzählungen. Ihre ersten Gedichte erschienen 1901.

Agnes Miegel wurde zunächst berühmt für ihre Form der historischen Ballade, die Liebe und Frauenschicksale thematisierte. Weitere Balladen griffen Märchen und Sagen auf, die als ein Motiv die von Wasser oder Erde verführte Frau hatten.

Miegel, die von 1920 bis 1926 als Feuilleton-Redakteurin der Ostpreußischen Zeitung in Königsberg arbeitete, wurde zu einer traditionsbewussten Erzählerin. Mit dem Aufblühen des Nationalsozialismus griff ihre Lyrik auch die übersteigerte Heimatliebe auf und glorifizierte den Führer. Schon in der Nazi-Zeit bekam sie Ehrenbürgerschaften verliehen, ging auf Vortrags- und Lesereisen und publizierte uneingeschränkt.

Im März 1945 flüchtete Agnes Miegel vor der Roten Armee nach Westen. Über Dänemark gelangte sie nach Deutschland zurück, wurde im Schloss Apelern bei der Familie von Münchehausen aufgenommen, bevor sie 1948 nach Bad Nenndorf in die Nähe von Hannover zog, wo die umstrittene Frau bis zu ihrem Lebensende 1963 bei ihrer Adoptivtochter Elise lebte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an

Kommentare