Politik

Ausschuss lehnt Väterbeauftragten ab

Es wird vorerst keinen Beauftragten in der Remscheider Verwaltung geben, der sich gezielt um die Belange von Vätern kümmert und ihnen beratend zur Seite steht.

Dies beschloss der Ausschuss für Gleichstellung, Vielfalt und Antidiskriminierung, der einem entsprechenden Antrag der CDU eine Absage erteilte. Während die CDU-Politikerin Tanja Kreimendahl für den Vorstoß ihrer Fraktion warb, zeigten sich die übrigen Mitglieder des Ausschusses eher skeptisch.

„Es geht darum, dass wir auch Vätern helfen müssen, Beruf und Familie miteinander verbinden zu können. Und entsprechende Beauftragte gibt es doch schon in großen Unternehmen und Kliniken“, erklärte Tanja Kreimendahl, deren Fraktion vorgeschlagen hatte, einen Rathaus-Mitarbeiter mit einem Stellenanteil mit der Aufgabe zu betrauen. Ziel müsse es sein, ein Väternetzwerk aufzubauen, das die Verwaltung vorbereiten solle. Wie die Remscheider Gleichstellungsbeauftragte Christel Steylaers ausführte, sei sie nicht nur Ansprechpartnerin für Frauen – sondern auch für Männer, die Beratung zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie wünschen. „Das passiert selten, aber es kommt vor,“ erklärte sie bei der Ausschusssitzung am Donnerstagabend im Röntgen-Gymnasium. Axel Behrend (Linke) folgerte daraus, dass „es sich hier offenbar um ein Kommunikationsproblem“ handelt, weil das Gesprächsangebot offenbar nicht bekannt ist. Dabei sehe er insbesondere für alleinerziehende Väter Beratungsbedarf. -zak-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus

Kommentare