Ausschuss für Gleichstellung soll den Zusammenhalt stärken

Christine Krupp (SPD) ist Vorsitzende des neu gegründeten Gremiums.Foto: Roland Keusch
+
Christine Krupp (SPD) ist Vorsitzende des neu gegründeten Gremiums.Foto: Roland Keusch

Neues Gremium kam erstmals im Rathaus zusammen

Von Axel Richter

Sachkundige Bürgerin heißt es richtig, wenn eine Frau eine solche Funktion bekleidet. Und nicht Bürger. Und das schon gar nicht im neu gegründeten Ausschuss für Gleichstellung, Vielfalt und Antidiskriminierung. Der kam am Mittwochabend erstmals im Remscheider Rathaus zusammen und ausgerechnet seiner Vorsitzenden Christine Krupp (SPD) ging bei der obligatorischen Feststellung der Anwesenheit wiederholt ausschließlich die männliche Form über die Lippen. Nicht ohne dafür korrigiert zu werden. Und das zu Recht, besteht das neue Gremium doch nun einmal überwiegend aus Frauen.

Welche Aufgaben hat der Ausschuss?

„Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist ein wichtiges Thema. Das zeigt sich gerade jetzt in Zeiten von Corona“, erklärte nach der Kommunalwahl vom 13. September SPD-Ratsfraktionschef Sven Wolf. Die Sozialdemokraten trugen dazu bei, dass das Gremium in der 16. Ratsperiode erstmals installiert wurde. Die im Rat vertretenen Parteien entsandten ihre Vertreterinnen und Vertreter.

Wer gehört dem Ausschuss an?

Dem Ausschuss gehören die Ratsmitglieder Vincent Amtmann, Dr. Stefanie Bluth, Gabriele Kemper-Heibutzki, Sabine Krause-Janotta, Tanja Kreimendahl, Christine Krupp, Petra Küchelmann, Brigitte Neff-Wetzel und Beatrice Schlieper an. Sachkundige Bürgerinnen und Bürger sind Roksana Bielecka, Gerhilt Dietrich, Silke Klumbis, Monika Meurer, Gundula Michel, Thomas Patrick Sellner, Julia Wachter, Regine Youssofi und Nicole Bartsch. Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner sind Nadine-Fleur Bailac-Cyrus, Sven Stamm und Sabine Yündem.

Welche Aufgaben hat er?

Der Ausschuss berät die städtischen Fachdienste Gleichstellung von Mann und Frau sowie Personal und Organisation. Insbesondere werden die Mitglieder den Entwurf eines Gleichstellungsplanes für die Stadt Remscheid beraten und dessen Umsetzung begleiten. Der Ausschuss soll Gleichstellung und Diversität fördern, dazu Empfehlungen aussprechen und Projekte auf den Weg bringen. Das gilt ebenso für Antidiskriminierung. Die Stadt Remscheid ist der Charta der Vielfalt beigetreten. Auch in diesem Rahmen soll der neue Fachausschuss Beschlüsse fassen und Projekte anstoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare