Partnerschaft

Aus der Liebe zum Gesang wurde die Liebe fürs Leben

Brunhilde und Paul Becker sind heute seit 70 Jahre verheiratet. Am Samstag wird gefeiert.
+
Brunhilde und Paul Becker sind heute seit 70 Jahre verheiratet. Am Samstag wird gefeiert.

Brunhilde und Paul Becker sind seit 70 Jahren verheiratet.

Von Sabine Naber

Durch die gemeinsame Freude am Gesang haben sich Brunhilde (89) und Paul Becker (92) einst kennengelernt: „Als ich 16 Jahre alt war, bin ich zum Kirchenchor St. Suitbertus gekommen. Und da habe ich meinen Mann getroffen. 1952 haben wir in dieser Kirche dann auch geheiratet“, erzählt Brunhilde Becker. Heute feiert das Ehepaar Gnadenhochzeit.

Paul Becker ist Remscheider, seine Frau ist in Ostpreußen in einer Stadt in der Nähe von Allendorf zur Welt gekommen. Als ihre Familie flüchten musste, war der in Remscheid lebende Onkel der erste Anlaufpunkt. Inzwischen leben vier Generationen im Haus der Beckers an der Wolfstraße, denn neben den fünf Töchtern hat das Ehepaar elf Enkel und zehn Urenkel. „Und das ist so schön für uns“, sind sich Brunhilde und Paul Becker einig, während die 16 Monate alte Urenkelin Rebekka, die von allen nur Beki genannt wird, keine Ruhe gibt, bevor sie nicht auf dem Schoß der Uroma sitzen darf.

Enkelin Lena Gebert schwärmt: „Ich habe so viel von meinen Großeltern gehabt, es war so schön, hier im Haus mit dem großen Garten aufzuwachsen.“ Tochter Gertraud Siebert ergänzt: „Meine Eltern waren einfach immer für uns alle da.“

Jahrzehntelang hat das Ehepaar im Chor der Bergischen Symphoniker gesungen. „Wir haben sämtliche klassischen Chorwerke und Oratorien mitgemacht, mein Favorit ist unbedingt Carmina Burana, die Kantate von Carl Orff“, erzählt Paul Becker. Auch sportlich war er sein Leben lang aktiv. Erst als Leichtathlet, später spielte er Prell- und Volleyball im Remscheider Turnverein.

Als Bauingenieur war er im Bauausschuss des Vereins gefragt. Spaß hatten beide auch im Kegelclub. Heute noch treffen sie sich einmal im Monat mit den Keglern. „Wir hatten eigentlich immer viel zu tun. Unsere Mädchen kamen so schnell hintereinander – und auch der große Garten, die Hühner, das Gemüse, machten viel Arbeit“, kann sich Brunhilde Becker gut erinnern.

Das Haus, in dem sie seit 44 Jahren wohnen, habe ihr Mann selbst geplant und kräftig beim Bau mitgearbeitet. Auf die Frage, was das Geheimrezept einer solch langen Ehe ist, antwortet Paul Becker spontan: „Ich kann nur froh sein, dass ich die Brunhilde habe.“ Seine Frau sagt mit einem Augenzwinkern: „Wenn der Mann so still ist wie meiner.“

Am Samstag werden die Tische ausgezogen, die Gäste erst zum Kaffee, dann zum Abendessen eingeladen. „Wir freuen uns darauf“, versichern beide.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück
Die Cragg-Stele kehrt nach Lennep zurück

Kommentare