Die Woche

Auch die Impfung wird die Hasswelle nicht brechen

axel.richter@rga.de
+
axel.richter@rga.de
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Ein offener, auch scharfer Diskurs über politische Entscheidungen ist die Basis einer Demokratie. Wenn aber gar keine Debatte mehr möglich ist, dann droht dieses Fundament zerstört zu werden.

Noch einmal zum Mitschreiben: Ausschließlich die positiven PCR-Tests fließen in die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz ein. Das gilt nicht für die Ergebnisse der Schnelltests in den sogenannten Bürgertestzentren. Zwar sind die Betreiber dazu verpflichtet, alle positiven Schnelltests dem Gesundheitsamt zu melden. Doch nur die auf Grundlage von PCR-Tests bestätigten Coronainfektionen gehen in die Statistik ein. Eigentlich ganz einfach.

Der Fall des von zwei 19-Jährigen betriebenen Testzentrums Lüttringhausen, das am vergangenen Wochenende mindestens 50 falsche Schnelltestergebnisse produzierte, beweist das Gegenteil. „Und dann wundert man sich, dass der Inzidenzwert nicht runtergeht und sperrt die Leute noch mehr ein“, schreibt einer in den Plapperplattformen des Internets und auch die übrigen Beiträge zeugen nicht eben davon, dass die Verfasser verstanden haben oder verstehen wollen, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Nun wird Falsches nicht richtig, nur weil man es ständig wiederholt. Dennoch drehte sich die Diskussion bald im Kreis, wie wir es zuletzt um den Krimi-Schauspieler Jan Josef Liefers und seine fragwürdige Künstlersatire #allesdichtmachen erleben durften.

Dass aus dem Windchen im Wasserglas ein veritabler Shitstorm wurde, war freilich weniger der Aktion selbst als der überzogenen Reaktion darauf zu verdanken. Dabei zeigen Forderungen, Liefers seine Fernsehrolle zu entziehen, lediglich, wo wir als Gesellschaft nach über einem Jahr Corona angekommen sind: am Ende.

Ein offener, auch scharfer Diskurs über politische Entscheidungen ist die Basis einer Demokratie. Wenn aber gar keine Debatte mehr möglich ist, weil Tatsachen nicht mehr zur Kenntnis genommen werden und alle Seiten nur noch aus den jeweiligen Schützengräben mit Salven aus Dreck, Hass und Verachtung aufeinander schießen, dann droht dieses Fundament zerstört zu werden.

Längst ist eine verheerende Kausalkette in Gang gekommen: Aus Gedanken werden Worte, aus Worten werden Taten. Das spüren inzwischen im beängstigenden Ausmaß die Verantwortlichen in den Kommunen, die Maskenpflicht, Abstandsregeln oder Ausgangssperren umsetzen müssen.

Eine Umfrage, die das Magazin „Kommunal“ zum vierten Mal unter mehr als 1600 Bürgermeistern in Deutschland durchgeführt hat, zeigt auf dramatische Weise: Das Virus zersetzt auch die Regeln des menschlichen Miteinanders. Kommunalpolitiker werden zur Zielscheibe von Hass und Gewalt. Jeder neunte Bürgermeister wurde schon körperlich angegriffen, 72 Prozent beleidigt oder beschimpft.

Auch in Remscheid haben die Verantwortlichen schon solche Erfahrungen gemacht. Niemand spricht gern offen darüber, um den Tätern nicht noch ein Erfolgserlebnis zu verschaffen. Im 80 000 Einwohner zählenden Lüdenscheid hat der Kämmerer derweil seinen Rückzug aus der Politik verkündet, weil er der Hasswelle nicht mehr standhalten kann.

Mit der endlich in Schwung gekommenen Impfkampagne können wir hoffentlich die dritte Welle brechen. Dass wir damit auch die Welle des Hasses und der Gewalt stoppen, ist unwahrscheinlich. Das gilt jedenfalls so lange, zusehends immer mehr Menschen nicht mehr willens sind, Tatsachen als Tatsachen zu akzeptieren. Denn nur sie sind die Grundlage für eine ernsthafte Diskussionskultur.

TOP Deutscher Lehrerpreis für Mehmet Cosgunoglu: Der Oscar für Lehrer geht nach Lennep.

FLOP Schweigender Bundespolitiker: Sana kündigt Entlassungen an, aber Jürgen Hardt sieht sich nicht zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Corona: Ärzte impfen nur wenige Kinder - Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig
Corona: Ärzte impfen nur wenige Kinder - Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig
Corona: Ärzte impfen nur wenige Kinder - Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare