Arbeitskreis befragt das Pflegepersonal

-mw- Mit einer Postkartenaktion will der Kreisverband Bergisches Städtedreieck des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises der CDU (GPA) die Wünsche des Pflegefachpersonals abfragen – und sich gleichzeitig bei ihnen für ihren täglichen, unermüdlichen Einsatz bedanken. Die Kreisvorsitzende Dr. Kristina Vaupel stellte die städteübergreifende Kampagne zum Internationalen Jahr der Pflegenden und der Hebammen nun bei einem Treffen in der Evangelischen Stiftung Tannenhof vor. Dabei waren neben dem Kaufmännischen Direktor Dietmar Volk auch die Mitglieder der Remscheider CDU-Ratsfraktion Susanne Pütz und Bernd Quinting sowie Ratskandidat Domenico Larocca. Ihr sei es wichtig, mit den Postkarten an den sieben Wuppertaler und Remscheider Standorten der Stiftung möglichst viele Pflegende zu erreichen, damit sie die Möglichkeit haben, ihre Pflegewünsche und -sorgen insbesondere in Zeiten von Corona zu äußern, sagte Vaupel. Das Feedback aus dem Städtedreieck soll am 12. November dem Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, bei seinem Besuch im Städtedreieck übergeben werden. Volk stellte in dem Treffen, klar, dass viele Probleme in der Finanzierung der Krankenhäuser lösbar wären, wenn das Selbstkostendeckungsprinzip aus den 80er Jahren wieder eingeführt würde. „Denn dann wären die tatsächlichen Selbstkosten der Kliniken refinanziert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare