Ampel möchte legales Sprühen ermöglichen

Graffiti und andere Formen der Street Art sollen bald legal möglich sein, wünscht sich die Gestaltungsmehrheit. Symbolbild: Uli Preuss
+
Graffiti und andere Formen der Street Art sollen bald legal möglich sein, wünscht sich die Gestaltungsmehrheit. Symbolbild: Uli Preuss

Antrag: Stadt soll Flächen für Graffiti ausweisen

-wey- Die Gestaltungsmehrheit aus SPD, Grüne und FDP möchte Graffiti und andere Formen der Street Art auf legalem Wege ermöglichen. Ein Antrag der drei Parteien, der derzeit in verschiedenen Gremien auf der Tagesordnung steht schließlich im Hauptausschuss Mitte Februar endgültig entschieden werden könnte, sieht vor, dass die Verwaltung entsprechende Möglichkeiten prüfen soll.

Konkret soll die Stadt herausfinden, welche öffentlichen Wände als Freiflächen für Graffiti ausgewiesen werden können und ob Kooperationen mit Institutionen der offenen Kinder- und Jugendarbeit möglich sind. Zudem soll alternativ die Errichtung eines „Graffiti-Park“ mit Wänden oder anderen Objekten wie ausgemusterten Waggons und Bauwagen geprüft werden. Jeweils mit den zu erwartenden Kosten.

Derzeit fehle es in Remscheid – „neben einzelnen Workshops und Initiativen, bei denen legal Wände gestaltet und besprüht werden“ – an legalen Möglichkeiten zum Sprühen, heißt es in der Begründung des Antrags. Dabei erfordere Graffiti wie jede ander Kunstform auch „viel Übung und Ausprobieren“, was derzeit nur für wenige möglich sei. „Daher sollten alle Möglichkeiten, solche Flächen zu schaffen und zu unterhalten, eingehend und wohlwollend geprüft werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft
Personalmangel lähmt Standesamt - Remscheider müssen warten
Personalmangel lähmt Standesamt - Remscheider müssen warten
Personalmangel lähmt Standesamt - Remscheider müssen warten

Kommentare