Alle spielen "auf'n Hut"

Trassenkünstler der Veranstaltung "auf der Hut". ©
+
Trassenkünstler der Veranstaltung "auf der Hut". <br /><i>©

So ganz viel wussten die Remscheider mit den Mimen nicht anzufangen. Regungslos, wie sie dastanden, sonntags auf der Werkzeugtrasse. Dennoch blieben die Spaziergänger neugierig stehen.

Irgendwann mussten sich die stummen Figuren doch in Bewegung setzen. Dabei hätten sie dazu eigentlich nur ein wenig Klimpergeld in den Hut der Geschichtenerzähler, Musiker und Jongleure werfen müssen.

"Wir haben unser Konzept im Vergleich zu Vorjahr deshalb ein wenig verändert", berichtet Melanie Clemens mit einem Schmunzeln. Zwar spielt die Stadtführerin mit ihren Kollegen am kommenden Sonntag, 17. Mai, wieder "auf'n Hut". Das allerdings ohne in Schockstarre zu verharren, bis eine Münze darin landet.

Von 14 bis 17 Uhr sind die Kleinkünstler auf der "Trasse des Werkzeuges" unterwegs. Zwischen Kraftstation und dem alten Bahnhof Vieringhausen erzählen sie Geschichten aus vergangenen Tagen, spucken Feuer, musizieren und zeigen Kunststücke. Von Reiben, Fleischwölfen und anderen fleißigen Helfern Klaus Wolka zum Beispiel. "I'm on Fire", sagt er und setzt seinen Atem in Flammen. Feurig mag's auch Uwe X. "Allerdings eher verbal", sagt der deutsche Liedermacher. Am Sonntag bringt er Liebeslieder aber auch sozialkritische Songs zu Gehör.

Ursula Freihoff, als Stadtführerin eigentlich in Lennep unterwegs, setzt Remscheid unter Strom. Die Bergische Pool Union hat "Rack'n Roll" zu bieten, Billard und mehr. "Schabernack" treibt Hans-Werner Froemel. Seine Schüler üben sich an Diabolo und Bällen. Blues, Balladen, Jazz und mehr holt Alfred Trust aus seinem Saxophon. Das Odessa Projekt hingegen bringt Klezmer-, Balkan- und Gypsie-Musik auf die Trasse. Und bittet außerdem zum Tanz. "Das sind einfache Schritte", sagt Sängerin Susanne Heidmann.

In die Vergangenheit von Remscheid führt wiederum Melanie Clemens. Im Alexanderwerk entstanden Küchenreibe, Fleischwolf, Mühle und andere fleißige Helfer. Die Stadtführerin stellt sie vor. Es sei denn, es regnet aus Kübeln. Dann, aber auch nur dann, stehen am Sonntag keine Hüte vor den Künstlern auf der Werkzeugtrasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Wie sieht die Zukunft in Remscheid aus?
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Arbeitskreis plant Remscheider CSD
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei

Kommentare