Mein Leben als Papa

Abschiednehmen im Kindergarten: Die Viererkette wird gesprengt

Gehen vorerst nicht mehr alle Schritte gemeinsam: Hannes, Jonathan, Julian und Max (v. l.) Foto: Stursberg
+
Gehen vorerst nicht mehr alle Schritte gemeinsam: Hannes, Jonathan, Julian und Max (v. l.)

RGA-Redakteur Gunnar Freudenberg erzählt vom Alltag mit seinen Söhnen Hannes (5) und Michel (2).

Gunnar Freudenberg

Unter dem Garderobenhaken mit der Katze ist alles leergeräumt. Max kommt nicht mehr zurück in den Kindergarten. Auch der Platz unter dem Fuchs-Symbol muss sich bald an einen neuen Popo gewöhnen. Ein paar Tage noch, dann fährt auch Jonathan in den Urlaub und darf sich ab August Schulkind nennen. Zurück bleiben Vogel (Hannes) und Delfin (Julian). Abschied ist ein schweres Schaf, sang schon Roger Whittaker. Oder so ähnlich. „Das macht mich ein bisschen traurig“, sagte Hannes am Abend nach der kleinen Abschiedsfeier für die zukünftigen Schulkinder. Was schon eine erstaunlich deutliche Aussage war für meinen fünfjährigen Jungen, der genau wie sein 40-jähriger Papa eigentlich nicht so gerne über seine Gefühle spricht. Hannes kommt zwar erst im nächsten Jahr in die Schule, hat spätestens jetzt aber begriffen, dass sich in seinem letzten Kindergartenjahr noch einmal vieles verändern wird.

Hannes, Max, Jonathan und Julian – zwischen den vier Jungs stimmte vom ersten Moment an die Chemie. „Diese Freundschaft wird halten“, war sich die Gruppenleiterin vor drei Jahren früh sicher – und sollte recht behalten. Aus der zunächst unsicheren Viererkette entwickelten sich im Lauf der Zeit vier Musketiere, die zu Wortführern in der Gruppe wurden. Weil sie sich bestens ergänzen und aufeinander zählen können.

„Wenn mir früher mal was runterfiel, standen die vier schüchternen Jungs sofort neben mir und hoben es auf“, beschreibt die Leiterin die Entwicklung beispielhaft. „Heute interessiert sie das nicht mehr. Sie haben ja immer irgendwelche Ideen und was zu tun.“ Superhelden-Spiele, Fußball, Kletter-Wettbewerbe – „den Garten von rechts auf links drehen“, nennt es die Erzieherin. „Nur wenn es darum geht, das Schneiden oder Schleifebinden zu üben, sind sie schnell in alle vier Winde zerstreut.“

Die Chancen, dass die Freundschaft es auch aushalten wird, wenn aus dem Quartett endgültig ein Duo geworden ist, stehen gut. Denn die zukünftigen i-Dötzchen Max und Jonathan besuchen – genau wie Hannes und Julian hoffentlich ein Jahr später – die benachbarte Grundschule, die sich mit dem Kindergarten einen gemeinsamen Zaun teilt. Zweitklässler Theo hält dort jedenfalls noch heute in fast jeder Pause Kontakt zu seinen alten Kindergartenfreunden.

Langeweile dürfte für Hannes im neuen Kindergartenjahr vermutlich sowieso kein Thema sein. Als Vorschulkind kommen bald neue Aufgaben auf ihn zu. „Ich hab jetzt schon ein Messer“, verkündete er neulich stolz. Klingt martialisch, bedeutet aber nur, dass er mittags bereits jetzt mit echtem Besteck essen darf, obwohl das eigentlich nur Vorschulkindern vorbehalten ist.

Ab August wird Hannes nicht nur das größte, sondern auch das älteste Kindergartenkind sein. Die Anforderungen und Erwartungen an ihn werden steigen. Zumal auf ihn noch eine besondere Aufgabe zukommt: Michel kommt in den Kindergarten! Und ich bin ehrlich gesagt ziemlich froh, dass er auf einen großen Bruder zählen kann, der genau weiß, wie der Hase im Kindergarten läuft. Und wie man Freunde findet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss

Kommentare