A 1: Substanz ist „gering wassergefährdend“

-böh- Laut dem Landesbetrieb Straßen NRW ist die blaue Flüssigkeit, die am Donnerstag für einen Feuerwehreinsatz auf der A1 sorgte, „gering wassergefährdend“. Es handele sich um Thixol 53-L, ein Additiv zur Lackherstellung. Die Ölwehr sei mit einem Hochdruck-Saug-Spülwagen angerückt. Das Fahrzeug löst den Stoff von der Straße und saugt ihn ein. Sowohl die Raststätte Remscheid Ost als auch die Fahrbahn wurden so gereinigt. In einem Regenrückhaltebecken habe sich zudem Schaum auf der Oberfläche gebildet. Diesen saugte eine Fachfirma ab. Ein Lastwagen hatte die Flüssigkeit verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Aldi-Gesandte und Investor sprechen miteinander
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Corona: Auffrischungsimpfungen für über 70-Jährige - Inzidenz steigt in Remscheid leicht an
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe
Psychiater warnt vor Cannabis-Freigabe

Kommentare