44 Alltagshelfer in 41 Kitas beschäftigt

-AWe- Die Stadt hat auf den Einsatz von Alltagshelfern in Kitas verzichtet, stattdessen Geld für Desinfektions- und Hygienemittel vom Land erhalten. Im Jugendhilfeausschuss erläuterte Jugendamtsleiter Egbert Willecke nun, dass aber die freien Kita-Träger in Remscheid regen Gebrauch vom „#ichhelfemit“-Programm in Nordrhein-Westfalen gemacht haben, das in Corona-Zeiten dringend benötigte helfende Hände in die Kitas bringen soll.

Demnach beschäftigen 41 freie Träger insgesamt 44 Alltagshelfer, die im Schnitt 15,6 Wochenstunden absolvieren. Ihre Verträge laufen bis zum 31. Juli. Maximal dürfen die Alltagshelfer 39, minimal zwei Stunden arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
Natürlich nachhaltig: So funktioniert Foodsharing in Remscheid
Natürlich nachhaltig: So funktioniert Foodsharing in Remscheid
Natürlich nachhaltig: So funktioniert Foodsharing in Remscheid

Kommentare