Demonstration

250 Impfpflicht-Gegner protestieren in der City

Die Demonstration verlief nach Angaben der Polizei friedlich.

Remscheid. Die allwöchentliche Demonstration gegen die geplante Corona-Impfpflicht und andere Pandemie-Schutzmaßnahmen ist nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend friedlich verlaufen. Die Teilnehmer seien „störungsfrei über den zuvor besprochenen Weg“ gegangen“, heißt es von der Polizei, nicht ganz zwei Stunden habe die angemeldete Versammlung gedauert. Los ging es demnach um 19 Uhr auf dem Schützenplatz, danach führte der Weg durch die Remscheider Innenstadt. Neben der Polizei war auch der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Remscheid im Einsatz.

Die Zahl der Teilnehmer gibt die Polizei mit 250 Personen an, das bewegt sich in etwa auf dem Niveau der Vorwoche, damals war von 260 Teilnehmern die Rede. In den Wochen zuvor waren nach Polizeiangaben in der Spitze rund 500 Personen durch die Innenstadt gezogen. Zuletzt hatte sich der Verein MyViertel dagegen gewehrt, dass der Protestzug durch die Alte Bismarckstraße führt. Mit einer eigenen angemeldeten Versammlung versperrte der Verein den Impfgegner den Weg, so dass sie eine andere Route wählen mussten. wey

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Wo liegen diese Gleise?
Wo liegen diese Gleise?
Wo liegen diese Gleise?
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
Auch Stadtwerke hoffen auf die Ukrainer
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler

Kommentare