Statistik

2022 wurden in Remscheid weniger Babys geboren

Die Zahl der Geburten ist gesunken.
+
Die Zahl der Geburten ist gesunken.

In Remscheid wurden 2022 weniger Kinder geboren als in den Jahren zuvor.

Remscheid. Das zeigen Daten, die das statistische Landesamt nun veröffentlicht hat. Demnach kamen im Vorjahr in der Werkzeugstadt 1010 Babys zur Welt, 36 oder 3,4 Prozent weniger als noch 2021. Auch 2020 (1073), 2019 (1069) und 2018 (1048) hatte es mehr Geburten gegeben. Vom niedrigsten Wert der vergangenen zehn Jahre war Remscheid 2022 allerdings noch weit entfernt, 2013 kamen hier gerade einmal 887 Babys zur Welt.

Dass die Geburtenzahlen zuletzt wieder etwas gesunken sind, ist allgemeiner Trend in NRW. Auch in Solingen (-10,7), Wuppertal (-4,6), dem Oberbergischen Kreis (-6,0) und dem Rheinisch-Bergischen Kreis (-5,2) wurden weniger Kinder geboren. Landesweit sank die Zahl der Geburten um 6,3 Prozent auf nun 164 310. Nur vereinzelte kreisfreie Städte wie Herne (+2,8 Prozent) und Landkreise wie der Kreis Heinsberg (+1,3) konnten 2022 steigende Geburtszahlen verbuchen. -wey-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party

Kommentare