Vorschau

Das ist 2020 im Rotationstheater los

LOK
+
Stefan Verhasselt kommt als erster Künstler 2020 ins Rotationstheater.

Mischung aus Comedy, Kabarett und Musik.

Von Leon Hohmann

Eine abwechslungsreiche Mischung aus Comedy, Kabarett und Musik gibt es wieder im gerade gestarteten Jahrzehnt im Rotationstheater in Lennep – der RGA stellt einige Höhepunkte vor.

Noch steht nicht der gesamte Veranstaltungsplan für 2020 – da gibt es schon erste Änderungen: Eigentlich sollte der Schauspieler und Comedian Ill-Young Kim mit seinem Programm „Kim kommt!“ den Auftakt für 2020 machen. Doch aufgrund von Krankheit musste der Auftritt im Januar abgesagt und auf den 9. Mai verschoben werden. Dann wird er davon erzählen, welche Abgründe er auf seinem Weg durch Deutschland erlebt hat. Dabei wird er der waschechte Kölner nicht selten mit dem nordkoreanischen Diktator verwechselt. Karten kosten im Vorverkauf 20,90 Euro, (18,70 Euro ermäßigt).

Stattdessen ist also nun Stefan Verhasselt der erste Künstler, der im neuen Jahrzehnt die Bühne des Rotationstheaters betreten wird. „Kabarett 5.0 – Zwischen den Zeilen“ erwartet die Besucher am 24. Januar. Darin wird es gesellschaftskritisch und stellenweise richtig schräg, aber immer empathisch und mit einem großen Herzen für Absurditäten seiner Mitmenschen: ab 20,90 Euro (18,70 Euro) im Vorverkauf.

„Entschleunigung aber Zack Zack!“, heißt es am 1. Februar. Dann kommt Kabarettist Johannes Flöck ins Rotationstheater. „Einige unter uns kommen doch vor lauter Yoga nicht mehr zum Entspannen“, lautet dessen These und bietet daher persönliche Denk- und Humoranstöße, um die eigene Situation neu zu betrachten. Für 20,80 Euro (18,70 Euro) sind die Remscheider dabei.

Jakob Friedrich analysiert die schwäbische Mentalität

Für den Gitarristen Markus Segschneider, der am 6. März ins Rotationscafé kommt, scheint es überhaupt keine Repertoire-Grenzen zu geben: Er verwebt in seiner Musik Jazz, Folk, Pop oder auch Funk. Der Eintritt frei.

Ebenfalls im März (28. des Monats) ist Comedian Jakob Friedrich mit „I schaff mehr wie Du!“ zu Gast. In seinem ersten Soloprogramm wird er auf charmante Art die schwäbische Mentalität sowie politische und wirtschaftliche Zusammenhänge analysieren. Ab 20,90 (18,70 Euro).

Am 6. November macht sich dann ein weiterer Comedian auf den Weg nach Lennep. Als Alleindarsteller wird Sascha Gutzeit in „Der Mörder ist immer Täter“ sowohl Opfer, Kommissar oder auch Zeuge spielen. Die Songs für sein Programm schrieb der Liedermacher selber. Karten im Vorverkauf für 20,90 Euro (18,70 Euro ermäßigt).

termine.rga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Wucht der Welle trifft die Gastronomie in Remscheid voll
Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Polizeibeamter vom Hasten wird die Menschen vermissen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin
Für den Wertstoffhof braucht es auch weiterhin einen Termin

Kommentare