15 000 Euro für kulturelle Bildung

-mw- Die Stadt Remscheid ist beim Landeswettbewerb „Kommunale Gesamtkonzepte für Kulturelle Bildung“ gemeinsam mit fünf weiteren Kommunen als Gewinnerin hervorgegangen. Nach 2019 war es das zweite Mal. Das teilt die SPD-Fraktion mit. Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat den Mitgliedern des Arbeitskreises Kulturelle Bildung nun in Köln ein Preisgeld in Höhe von 15 000 Euro überreicht.

„Wir sind stolz, dass unser Gesamtkonzept für Kulturelle Bildung erneut gewürdigt wurde. Die Auszeichnung ist ein toller Erfolg für Remscheid und Lohn für die unermüdliche Arbeit aller Beteiligten“, sagt Ursula Wilberg, kulturpolitische Sprecherin der SPD. „Kulturelle Bildung trägt bei Kindern und Jugendlichen dazu bei, durch die Beschäftigung mit der Kunst eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln“, ergänzt der SPD-Fraktionsvorsitzende Sven Wolf. Ausgezeichnet werden etwa Konzepte, die durch Vernetzung von Ämtern, freien Künstlern sowie Kultur-, Jugend- und Bildungseinrichtungen an der Qualität ihrer kulturellen Bildungslandschaften arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“

Kommentare