Pandemie

120 Impfungen wurden an Berufskollegs verabreicht

AOK-Impfmobil im Einsatz vor dem KKB. Foto: KKB
+
AOK-Impfmobil im Einsatz vor dem KKB.

Corona: AOK-Impfmobil war an den drei Standorten je zweimal vor Ort – Aktion zahlte sich aus

Remscheid. Um in der Impfkampagne gegen Covid-19 noch mehr Menschen ein unkompliziertes Impfangebot zu ermöglichen, setzt die AOK deutschlandweit Impfmobile ein. Die drei Remscheider Berufskollegs (Technik, Wirtschaft und Verwaltung, Käthe-Kollwitz) haben sich dies zunutze gemacht, das Angebot der Krankenkasse angenommen und ihren Schülerinnen, Schülern und Studierenden an je zwei Terminen die Möglichkeit eröffnet, sich impfen zu lassen. Das Impfmobil stand am 27. und 29. Oktober von 7.45 bis 14.30 Uhr am KKB. „Bis zu 30 Schülerinnen und Schüler haben sich ,einen Pieks abgeholt‘ und einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie geleistet“, teilen Selin Gaylan und Oliver Tietz mit. Beide sind im KKB für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Eine KKB-Schülerin berichtete nach ihrer Impfung: „Der Impfbus ist wie eine mobile Arztpraxis ausgestattet und den Pieks habe ich nicht einmal bemerkt.“ Die Räume zur Vor- und Nachbereitung wurden vom KKB zur Verfügung gestellt. Zudem sorgte das Café Käthe für das leibliche Wohl der Mitarbeiter der AOK. „Ein Besuch in unserem Café, das von Schülern betrieben wird, lohnt sich“, merken Gaylan und Tietz an.

Der Einsatz hat sich gelohnt. Insgesamt haben sich 120 Schülerinnen, Schüler und Studierende bei der Impfkampagne an den Remscheider Berufskollegs impfen lassen. AWe

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören

Kommentare