Zeichen der Solidarität: Fahnen in den ukrainischen Landesfarben

-
+
-

Am Kreisverkehr an der Hohenfuhr-, Uelfe- und Kaiserstraße wehen seit gestern acht Fahnen in den ukrainischen Landesfarben. Dies sei ein Zeichen der Solidarität mit dem von Russland annektierten Land, bekräftigte gestern Bürgermeister Johannes Mans. Alle Rader Fraktionen unterstützen die Aktion. Einstimmig hatte sich die Politik dafür ausgesprochen, die Stadt hat die Fahnen in Auftrag gegeben.

Bürgermeister Mans sprach auch von der großen Hilfsbereitschaft der Radevormwalder Bürger und Bürgerinnen für die Flüchtlinge. „Das Engagement ist unbegrenzt“, hob der Bürgermeister hervor. Rund 100 Flüchtlinge aus der Ukraine sind in Radevormwald bisher angekommen. Große Zustimmung für das Symbol gegen den Krieg gab es auch von Bernd Freudenberg, dem Initiator der dortigen Fahneninstallation, und der Künstlerin Regine Schumann, deren eigene Fahnenausstellung jetzt zunächst pausiert. Text und Foto: Claudia Radzwill

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fahrer rastet aus und schlägt zu
Fahrer rastet aus und schlägt zu
Fahrer rastet aus und schlägt zu
Anhänger löst sich - Mann verletzt
Anhänger löst sich - Mann verletzt
Anhänger löst sich - Mann verletzt

Kommentare