Vorsitzender tritt nicht wieder an

Michael Teckentrup will nicht wieder als Vorsitzender des Kulturkreises kandidieren. Foto: Claudia Radzwill
+
Michael Teckentrup will nicht wieder als Vorsitzender des Kulturkreises kandidieren.

Michael Teckentrup gibt im Radevormwalder Kulturkreis die Führung ab

Von Claudia Radzwill

Nach zwölf Jahren im Amt wird Michael Teckentrup im nächsten Jahr den Vorsitz im Radevormwalder Kulturkreis abgeben. Das gab er jetzt bekannt. „Ich werde dem Kulturkreis aber weiter erhalten bleiben“, sagt er.

Viel Zeit und Kraft steckte er in den vergangenen Jahren in das Ehrenamt: „Das habe ich auch immer gern getan. Ich bin selbst ein bekennender Theaterfan.“ Aber, so Teckentrup, das alles neben dem Job sei auf Dauer zu viel. „Irgendwann möchte man ein bisschen mehr Freizeit für sich und seine Familie haben.“

Michael Teckentrup ist Großprojektleiter bei der Firma Dupont - und auch oft beruflich unterwegs. Durch die Corona-Pandemie sei der Arbeitsaufwand für ihn noch einmal gestiegen. „Corona kommt noch obendrauf,“ erklärt er. Hygienekonzepte müssen geschrieben werden, der Saal im Bürgerhaus wird nach Schachbrettmuster besetzt, Kontrollen nach der 2-G müssen geregelt werden - und oft haben sich in den letzten Wochen die Schutzmaßnahmen erst kurzfristig geändert.

Teckentrup übernahm den Posten des Vorsitzenden zu einer Zeit, wo Mitgliederzahlen und Aboverkäufe zurückgingen. „Es gab einige Baustellen“, sagt er rückblickend. In den darauffolgenden Jahren standen im Kulturkreis Änderungen, besonders des Repertoires im Fokus. Neues interessantes Theater wurde in die Bergstadt geholt. „Wir haben das Schultheater wieder aufleben lassen. Und Krimistücke ins Programm aufgenommen.“ Oftmals sind die Krimis spannende Bühnenadaptionen von Buchbestellern. So gab es Stücke nach Romanen von Sebastian Fitzek. Das komme sehr gut an.

„Die Planung für die Spielzeit 2022/23 läuft bereits.“

Michael Teckentruo, Kulturkreis

Bis heute arbeitet der Radevormwalder Kulturkreis eng mit dem Rheinischen Landestheater, dem „Haustheater“ im Radevormwalder Bürgerhaus, zusammen. In jeder Spielzeit ist das Ensemble aus Neuss mit mehreren Stücken dabei. In den letzten Jahren kamen dann andere Theater mit einem oder zwei Stücken dazu - wie das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel oder das Landes Landestheater Detmold. Sonderveranstaltungen wurden ins Programm aufgenommen.

Im Vorstand laufen bereits Gespräche über die Nachfolge Teckentrups. „Es gibt auch Überlegungen, ein Team zu bilden, die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen“, berichtet er. Er selbst werde als Beisitzer bleiben. Die Neuwahlen stehen Anfang Juni 2022 an. Dann findet die Hauptversammlung statt. Teckentrup hofft aber, dass bis Ostern die Nachfolge steht. „Die Planung für die Spielzeit 2022/23 läuft bereits, da müssen Verträge geschlossen werden.“ Neue Gesichter sind beim Kulturkreis immer willkommen. Wer Interesse am Theater hat, sich im Verein engagieren möchte, kann sich per Mail melden.

Im Januar stehen die nächsten Stücke im Bürgerhaus auf dem Programm. Stand heute. Am Freitag, 14. Januar, geben die Forsonics ein Konzert. Am Samstag, 15. Januar kommt das Amateur-Theaterensemble Wipperwagen mit dem Stück „Alles Betrug“. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es in der Stadtbücherei im Bürgerhaus.

kulturkreis@radevormwald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

SWR verschicken Jahresrechnungen
SWR verschicken Jahresrechnungen
Presbyter stehen hinter ihrer Arbeit
Presbyter stehen hinter ihrer Arbeit
Presbyter stehen hinter ihrer Arbeit
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex
Ihr Ziel ist der Röntgen-Lauf im kommenden Jahr
Ihr Ziel ist der Röntgen-Lauf im kommenden Jahr
Ihr Ziel ist der Röntgen-Lauf im kommenden Jahr

Kommentare