Vorschulkinder besuchen Imkerin

Imkerin Dr. Nele Bendick zeigte den Vorschulkindern der Awo Lily Braun Kindertagesstätte bei einem Projekt ihre Bienenstöcke. Nicht nur Paul war sehr interessiert. Foto: Indra Zahn
+
Imkerin Dr. Nele Bendick zeigte den Vorschulkindern der Awo Lily Braun Kindertagesstätte bei einem Projekt ihre Bienenstöcke. Nicht nur Paul war sehr interessiert.

Projekt der Awo Lily Braun Kita

Von Markus Schumacher

Wie alt wird eine Biene? Warum sammeln sie Nektar und Pollen? Und wie beruhigt der Imker die Bienen eigentlich? Diesen und weiteren Fragen gingen die 19 Vorschulkinder der Awo Lily Braun Kindertagesstätte, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 140, im Rahmen eines „Bienenprojektes“ auf den Grund. Dafür besuchten sie in zwei Gruppen aufgeteilt die Radevormwalder Imkerin Dr. Nele Bendick und deren Bienen.

Vor Ort in Neuenhaus zeigte die Imkerin den Kindern ihre Bienenstöcke (die sogenannte Beute). „Die Holzrähmchen mit Waben durften vorsichtig betrachtet sowie ein richtiger Imker-Schutzanzug mit Hut sogar angezogen werden“, berichtet Einrichtungsleiterin Indra Zahn.

Eine Biene sammelt in ihrem Leben „nur“ einen Teelöffel Honig

Da die Bienen zu dieser nassen, schon kälteren Jahreszeit ihren Bienenstock kaum noch verlassen, durften die Kinder mit Hilfe eines Stethoskops unter Anleitung der Imkerin den Geräuschen und dem emsigen Treiben der Bienen im Bienenstock lauschen.

Die Information, dass eine Biene in ihrem ganzen Leben „nur“ einen Teelöffel voll Honig sammelt, ließ die Kinder das Brot mit frischem Honig am Ende der Aktion nicht nur noch besser schmecken, sondern schaffte auch ein Bewusstsein für einen wertschätzenden Umgang mit diesem Naturprodukt. Indra Zahn teilt mit: „Der Ausflug war ein voller Erfolg und so manches Kind animierte bereits seine Eltern, selbst Streuobstwiesen anzulegen, damit die Bienen nicht vergeblich in schrecklichen Steingärten nach Blüten suchen müssen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportstätten werden weiter modernisiert
Sportstätten werden weiter modernisiert
Sportstätten werden weiter modernisiert
Wupperorte werben für sich selbst
Wupperorte werben für sich selbst
Wupperorte werben für sich selbst
Konfirmanden empfangen den Segen
Konfirmanden empfangen den Segen
Konfirmanden empfangen den Segen

Kommentare