Nach langer Pause

Viele freuen sich auf das große Radevormwalder Stadtfest

Zum Auftakt beim Stadtfest 2019 eröffnete der historische Jahrmarkt mit Maik Graf von Leonstein vom Jahrmarkt-Puppentheater und Joel (2) auf dem Pressluftflieger. Archivfoto: Jürgen Moll 
+
Zum Auftakt beim Stadtfest 2019 eröffnete der historische Jahrmarkt mit Maik Graf von Leonstein vom Jahrmarkt-Puppentheater und Joel (2) auf dem Pressluftflieger. Archivfoto: Jürgen Moll 
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Radevormwalder Stadtfest mit Jahrmarkt und verkaufsoffenem Sonntag vom 6. bis 8. Mai.

Von Joachim Rüttgen

Radevormwald. Darauf freuen sich viele Bürger und auswärtige Gäste: Nach langer Pause steigt am Wochenende, Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. Mai, wieder ein großes Stadtfest in der Innenstadt – inklusive verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Veranstaltet wird das Fest von der Werbegemeinschaft „Rade lebt“ in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband, dem Stadtkulturverband und mit Unterstützung durch die Stadt.

Die Feiermeile zieht sich von der Kaiserstraße/Ecke Alte Post, über die Kaiserstraße und den Markt runter zum Schlossmacherplatz und endet an der Blumenstraße. Auf dieser Strecke erwartet die Flanierenden ein coronabedingt etwas reduzierter historischer Jahrmarkt (und nicht wie es gerüchteweise in der Stadt hieß ein Mittelaltermarkt), eine Kreativmeile, Bühnenprogramm auf dem Markt, eine Automeile, eine Aktiv- und Sportmeile (mit sechs bis sieben Hüpfburgen und einem Bobby-Car-Parcours für die ganz Kleinen) vor der Sparkasse bis zur Blumenstraße und jede Menge Mitmachaktionen der Einzelhändler und Vereine. Hierzu zählen auch Rabattaktionen, Spendenaufrufe, Vorführungen mit Verkostungen, Bastelaktionen und Duftabfüllungen.

Los geht es mit dem kleinen historischen Jahrmarkt

Der kleine, historische Jahrmarkt läutet den Start des Stadtfestes am Freitag ab 14 Uhr ein. Hier stehen unter anderem ein Pressluftflieger (Baby-Flug), Dosenwerfen, Pfeilewerfen, Entenangeln, Süßigkeitenstand und ein kleiner Imbiss.

Samstag und Sonntag werden auf dem Marktplatz stündlich Lose verteilt, zu gewinnen gibt es viele Überraschungen und Einkaufsgutscheine. Der Neye-Express fährt Samstag, 14 bis 17 Uhr, und Sonntag, 13 bis 17 Uhr ab Optik Strunk auf dem Marktplatz. Das Bühnenprogramm auf dem Marktplatz (siehe auch Infokasten) startet an beiden Tagen um 11.30 Uhr. Hier erleben die Besucher nonstop Sport, Musik und Unterhaltung. Die Moderation übernimmt an allen drei Tagen Jürgen Fischer vom Stadtkulturverband. Auf der Kreativmeile präsentieren sich auch Heimat- und Verkehrsverein und der Kulturkreis. Die Automeile umfasst auch das Car-Sharing-Angebot der Stadtverwaltung.

Auf dem Schlossmacherplatz steht der Tierschutzverein. Hier soll sich auch der Geflügelzuchtverein präsentieren – mit einem Infostand und einem Show-Hühnerstall, den Mitglied Marcel Jaquinet zusammen mit seiner Lebenspartnerin Yvonne Witt aufbaut.

Hierbei handelt es sich um ein 2,70 x vier Meter großes Haus, in dem die Geflügelzüchter einen Jungkükenstall mit Aufzuchtboxen, Wärmelampen und Brüter zeigen. „Wir zeigen hier die Entwicklung vom Ei, über die Brut bis zum Küken und Huhn“, sagt Jaquinet. Besucher dürfen Küken auch auf die Hand nehmen und den Schlüpfvorgang verfolgen.

Auch ganz neu im Angebot: Das Geschäft „e-cooler“ ermöglicht auf der Sportmeile einen Testparcours für Scooter. Hier kann sich jeder mal ausprobieren und die Geräte testen. Und zwischen der Hüpfburgenlandschaft im Kreisverkehr gegenüber der Sparkasse steht der Bierwagen der Rader Handwerker, die für einen guten Zweck (für die Sport- und Aktivmeile) Bier zapfen und das Geld spenden. Von den Einzelhändlern erfuhr Jürgen Fischer, dass rote Teppiche für die Kunden ausgelegt werden sollen. Auf der Kreativmeile wird kreativ gebacken, es gibt verschiedene Aktionen zum Mitmachen, Deko und Schmuck aus Epoxidharz, Schmuck, Tücher, Schals, Deko aus Beton und Kerzen, Tassendruck, Gartendekorationen und eine Spinnradvorführung. Auch etwas abseits des Feiergeschehens kommen Sportinteressierte auf ihre Kosten. Radsport Nagel startet in die Fahrradsaison. Die Aktionstage laufen Freitag, 6. Mai, 10 bis 18.30 Uhr und Samstag, 7. Mai, 9 bis 20 Uhr, an der Leimholer Straße. Die Workshops am Samstag können kostenlos, aber mit Voranmeldung, besucht werden. Anmeldungen zu Kursen und Radtouren unter Tel. (0 21 95) 6 89 76 14 oder: info@radsport-nagel.de

Höhepunkt ist am Samstag, 7. Mai, 15 bis 20 Uhr, ein „Dirt-Jump-Contest“ mit bis zu 16 Radfahrern aus Frankreich, Spanien, Tschechien und Deutschland auf dem Edeka-Parkplatz an der Elberfelder Straße vor Radsport Nagel. Dort wird eine Sprunganlage mit einem acht Meter hohen Anfahrtsturm aufgebaut, von dem die Radfahrer ihre Kunststücke und Sprünge zeigen. Der Eintritt ist frei. Um 19 Uhr startet dann das große Finale dieses Sichtungsevents, mit dem sich die Sportler schon für die Winterserie qualifizieren können.

Bühnenprogramm

Freitag: 19.30 Uhr Band „Talking Loud“

Samstag: 11.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung, 11.45 Uhr Harmonika-Band, 12.45/16.45 Uhr Bratwurstlotto Kulturgemeinde, 13.30 Uhr Vorstellung „e-cooler“ mit Gewinnspiel, 14 Uhr Jugendorchester Feuerwehr, 15/16.30/17.30 Uhr Gewinnspiel, 15.30 Uhr XTREAM-Cheer & Gymnastics, 16 Uhr Tiere suchen ein Zuhause, 19 Uhr Beatify.

Sonntag: 11.30/12.30 Uhr Bergstädter Musikanten, 12.20/13.40/14.30/ 15.45/17.45 Uhr Gewinnspiel,
14 Uhr XTREAM Cheer & Gymnastics, 15 Uhr Street Dance TSV, 15.20 Uhr Zumba RTV, 16 Uhr Bratwurstlotto Kulturgemeinde,
17 Uhr Pop-Band Radevormwalder Musikschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Er ist auf den Rader Straßen daheim
Er ist auf den Rader Straßen daheim
Er ist auf den Rader Straßen daheim
Robin Frister gewinnt den ersten Preis
Robin Frister gewinnt den ersten Preis
Ex-Mitglied erzählt Geschichte der Kultband
Ex-Mitglied erzählt Geschichte der Kultband
Ex-Mitglied erzählt Geschichte der Kultband

Kommentare