Fahnenkreisel

Ukraine-Farben weichen wieder

Kunst am Kreisverkehr.

Radevormwald. Längere Zeit waren am „Fahnenkreisel“ in der Innenstadt die Nationalfarben der Ukraine gehisst. Nun werden sie wieder eingeholt. Das teilte Bernd Freudenberg von der Kunst-Initiative Radevormwald am Montag mit: „Ab morgen sind auf dem Fahnenkreisel wieder die acht Fahnen der Künstlerinnen Regine Schumann und Sabine Winnemuth zu sehen. Die jetzigen Nationalfahnen der Ukraine wurden periodisch auf Wunsch von Politik und Verwaltung und im Einverständnis der beiden Künstlerinnen als Solidaritätsbekundung gezeigt.“ Am 24. Februar hatte der russische Angriff begonnen. 

Dass die Farben der Ukraine nun nicht mehr gehisst werden, habe jedoch nichts mit nachlassender Solidarität zu tun, betont Bernd Freudenberg. Aus rein pragmatischen Gründen habe der Betriebshof nun wieder die ursprünglichen Künstlerfahnen gehängt, so dass der übliche halbjährliche Wechsel gewährleistet sei. „Bei dieser Gelegenheit konnten ebenfalls einige Hiss-Seile erneuert werden“, berichtet Freudenberg. „In Absprache mit dem Initiator Nils Paas und dem städtischen Bauamt sind jetzt wieder bis zum nächsten Fahnenwechsel zu Beginn der Adventszeit die ursprünglichen Fahnen zu sehen.“ s-g

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen
Sana Krankenhaus stellt neue Ärzte vor
Sana Krankenhaus stellt neue Ärzte vor
Sana Krankenhaus stellt neue Ärzte vor

Kommentare