Aktiv

TV Herbeck feiert 125 Jahre Vereinsgeschichte

Ein besonderer Schatz: das älteste Foto des Vereins zeigt die 22 Gründungsmitglieder im Jahr 1905.
+
Ein besonderer Schatz: das älteste Foto des Vereins zeigt die 22 Gründungsmitglieder im Jahr 1905.

Was als reine Männersache startete, entwickelte sich zum familienfreundlichen Breitensportverein.

 Von Cristina Segovia-Buendía

Mit ernster Miene schauen die 29 Männer und Jungen in einer ordentlichen Mannschaftspose vor der Schenkwirtschaft August Uelfer in die Kamera. Der feine, dunkle Anzug ist zurechtgezupft, die Haare akkurat gestriegelt. Dass es sich hier um eines der ersten Fotos mit den 22 Gründungsmitglieder des TV Herbeck handelt, ist für den Laien fast unerkennbar. Die alte Vereinsfahne und eine kleine Tafel mit der Aufschrift „Turnerverein Gut Heil Herbeck 1905“ hingegen lassen das aber für Kenner wie Roger Feldermann offensichtlich wirken.

„Es ist das älteste Dokument, das wir noch aus dieser Zeit haben“, sagt der aktuelle Vereinsvorsitzende, und das nicht ohne Stolz. Verständlicherweise hält er doch in seinen Händen ein 117 Jahre altes Foto in einem perfekten Zustand. Ein wertvolles Zeitdokument, sowohl für die Vereinsgeschichte, als auch für die Historie der Sportstadt Radevormwald.

Denn als überall im Land die ersten Sportvereine wie aus dem Nichts aufkeimten, zeigte sich auch Radevormwald – in diesem Fall Herbeck – von seiner sportlichen Seite. Der TV Herbeck war nicht der erste Turnverein der Stadt, aber dennoch ein besonderer. In einem Saal in der Gaststätte Uelfer, erzählt Feldermann, haben die Männer 1897 erstmals zusammen geturnt. „Aufgrund der vielen Villen in der Siedlung kann man eigentlich davon ausgehen, dass der TV Herbeck als Reichen-Sportverein gegründet wurde“, kombiniert Feldermann. „Damals gab es noch keine Sporthallen, also hat man einfach große Räume zum Turnen genutzt.“

Aus dem Wald, erzählt Feldermann weiter, „holte man sich die ersten Reckstangen.“ Die Gaststätte Uelfer, vor der auch das Gründerfoto geschossen wurde, war über viele Jahrzehnte Vereinsheim des TV Herbeck, bis alles vor gut 30 Jahren zugunsten neuer Wohnbebauung abgerissen wurde.

„Darunter hat der Verein sehr gelitten. Das merken wir heute besonders, denn seit wir in der Lessingstraße wieder einen neuen Treffpunkt bekommen haben, blüht das Vereinsleben wieder auf.“

Die Entwicklung vom reinen Männerturnverein zum heutigen Breitensportverein wurde möglicherweise nach den beiden Weltkriegen forciert, sagt Feldermann. Da viele Männer im Krieg gefallen waren, ließen Frauen und Kinder das Vereinsleben wieder aufblühen. „Der Frauenhandball kam etwa in den 1950er Jahren dazu, Eltern-Kind-Turnen gibt es bei uns schon seit der 60er-Jahre.“

Eine der ältesten Abteilungen des TV Herbeck ist daher die Handballabteilung, die seit der 70er-Jahre auch im Wettkampfmodus agiert. Unvergessen seien jene glorreichen Jahre in den 1970ern, 1980ern und 1990ern, in denen es in der Stadt immer wieder hochkochte, weil wieder einmal ein Derby zwischen dem TV Herbeck und dem Erzrivalen TSV anstand. „Die Rivalität war damals sehr groß“, erinnert sich Feldermann. Ein besonders erfolgreiches Herbecker Team ging mit der D-Jugend von 1983 hervor, die mehrfach Titel abstaubten, wie den Niederrhein-Meister und den Kreismeister.

Vor 20 Jahren rückten die einstigen Rivalen TV Herbeck und TSV allerdings zugunsten einer Spielgemeinschaft zusammen. Seitdem stehen die Handballer beider Vereine als HSG Radevormwald-Herbeck gemeinsam auf dem Platz und kämpfen darum, die Handballbegeisterung in der Stadt weiterhin hochzuhalten. Kürzlich gewannen die Darter des TV Herbeck das Pokalfinale des Nordrhein-Westfälischen Dartverbands (NWDV) und werden nun diesen Monat als NRW-Sieger um den Deutschen Verbandspokal kämpfen. „Das ist ein riesiger Erfolg“, freut sich Feldermann für die noch recht junge Abteilung, die erst vor gut vier Jahren gegründet wurde.

Eine längere Tradition verzeichnen die Tischtennisspieler im TV Herbeck, nämlich schon seit gut 40 Jahren. Auch Nordic Walking wurde hier schon sehr früh angeboten und besteht seit nunmehr schon 30 Jahren. Seit 20 Jahren sind auch die Basketballer im TV Herbeck zu Hause, wobei auch hier mittlerweile eine Spielgemeinschaft mit dem RTV eingegangen wurde.

Trotz seines Alters und den vielen eingesessenen Abteilungen, verschließt sich der TV Herbeck nicht vor Neuerungen. „Vor sechs, sieben Jahren haben wir eine Fußball-Abteilung gegründet und spielen hier in der Kreisliga B mit. Seit zwei Jahren bieten wir auch Futsal an.“ Auch neueren Trendsportarten gegenüber stünde der TV Herbeck trotz seiner 125 Jahre sehr offen gegenüber. Das sei wichtig, urteilt der Vereinschef, um auch die nächsten 125 Jahre zu bestehen.

Vor rund 20 Jahren stand der Verein schon einmal kurz vor der Auflösung. Damals war eine Fusionierung mit dem TSV im Gespräch. „Dagegen habe ich mich beispielsweise damals ausgesprochen. Nicht
weil ich ein Problem mit dem TSV habe, sondern weil ich der
Meinung bin, dass in solchen Fusionen die Identität des Vereins verloren geht.“ Der TV Herbeck stünde nicht für Leistungssport, sondern für Gemeinschaft. Natürlich freue man sich über Erfolge der einzelnen Mannschaften. „Wir haben aber beispielsweise auch schonmal überlegt, ob erfolgreichere Mannschaften mehr finanzielle Zuwendungen erhalten sollten. Das machen wir aber nicht, weil unseres Erachtens die Damen-Gymnastik-Gruppe den gleichen Stellenwert verdient, wie etwa eine Dartmannschaft.“ 

Um den Breitensport und vor allem die Gemeinschaft zu erhalten, will der Verein daher in Zukunft für mehr gesellige Momente im neuen Vereinsheim sorgen. Der erste Schritt dazu sei nun die dreitägige 125-Jahrfeier des Vereins.

Programm

Am Freitag, 10. Juni, wird das Jubiläumswochenende mit dem Fassanstich um 18 Uhr eingeläutet. Gefeiert wird rund um das Sportzentrum Hermannstraße. Am Samstag startet das Fest ab 12 Uhr mit der Vorstellung aller Abteilungen. Ab 17 Uhr zeigt die F-Handballjugend ihr Können. Abends treten die Futsaler des Vereins zum Freundschaftsspiel an. Am Sonntag tragen Fußballer, Basketballer, Handballer und Futsal-Spieler ab 11 Uhr ein Turnier aus, ehe die Band Dorky Dogs die Geburtstagsfeier ausklingen lässt. Wer mit dem Auto kommt, kann neben den Parkplätzen auf der Hermannstraße auch die zusätzlichen auf der Mühlenstraße nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Rade bereitet sich aufs Rennen vor
Rade bereitet sich aufs Rennen vor
Rade bereitet sich aufs Rennen vor
Realschule feiert mit ihren Absolventen
Realschule feiert mit ihren Absolventen
Realschule feiert mit ihren Absolventen
Altes Rathaus ruft schöne Erinnerungen wach
Altes Rathaus ruft schöne Erinnerungen wach
Altes Rathaus ruft schöne Erinnerungen wach
Nach dem Alleinflug wird getauft
Nach dem Alleinflug wird getauft
Nach dem Alleinflug wird getauft