Kultur

Theatergruppe zeigt eine Krimikomödie

Kai Olthoff, Aurora Bogdanov und Ramona Fedder (v. li.) proben derzeit als Trio das neue Stück der Maskerader ein. Anke Kollmann und Petra Glintkamp sind in den letzten Wochen neu dazugekommen. l
+
Kai Olthoff, Aurora Bogdanov und Ramona Fedder (v. li.) proben derzeit als Trio das neue Stück der Maskerader ein. Anke Kollmann und Petra Glintkamp sind in den letzten Wochen neu dazugekommen. l

Ensemble Maskerader probt neues Stück und bietet Schnupperkurs an.

Von Claudia Radzwill

Auf der Bühne des Bürgerhauses tummelt sich ein illustres Trio. Kai Olthoff sitzt mit gelben Gummihandschuhen am Tisch und inspiziert ein Glas, Ramona Fedder legt Karten, Aurora Bogdanov hält eine Puppe im Arm. Die Proben der Rader Theatergruppe Maskerader zu „Ein Mords-Sonntag“, eine Krimikomödie von Jack Jaquine, haben begonnen. Ein Drei-Mann(Frau)-Stück. „Das ist der Tatsache geschuldet, das wir Anfang des Jahres nur noch ein Trio waren“, sagt Kai Olthoff.

„Die letzten beiden Coronajahre brachten alles durcheinander“, sagt Ramona Fedder. Es gab auch Online-Proben, doch ersetzen sie nicht das Spiel auf der Bühne. Es gab Austritte, allerdings auch aus beruflichen Gründen. „Ehemals waren wir zu acht“, blickt Olthoff zurück. Das letzte Mal standen sie 2020 mit der szenischen Lesung „Der Chesnot ist abgesagt“ auf der Bühne.

Für das Ensemble ist es wichtig, dass es wieder wächst. Zwei neue Gesichter sind bereits dabei - Petra Glintkamp kam im Juni, Anke Kollmann im April. Beide sind sie durch Berichte in der Zeitung auf die Truppe aufmerksam geworden. Anke Kollmann hat einige Jahre bei einer Theatergruppe mitgespielt, dann pausiert. Die beiden übernehmen derzeit Aufgaben von Souffleuse und Regieassistenz. „Gerne dürfen es noch ein paar Ensemblemitglieder mehr werden“, sagt Kai Olthoff. Denn nach einem Stück ist vor einem Stück.

Kennenlernen können Interessierte die Truppe in einem Theater-Schnupperkurs. „Wer einen kurzen Blick in die Welt des Theaters erhaschen will, ist bei unserem 'Schnupperkurs Basics' goldrichtig“, erklärt Olthoff. Der vierstündige Kurs mit den Maskeradern und ihrer Regisseurin Susa Weber soll einen Eindruck vom Handwerk des Schauspielers vermitteln. Körper- und Stimmtraining, Atem- und Wahrnehmungsübungen und Improvisationen stehen auf dem Programm. „Die Grundlagen für jeden, der auf der Bühne oder vor der Kamera stehen will“, sagt Kai Olthoff. Der Kurs sei eine tolle Gelegenheit, um erste Schritte ins Rampenlicht zu wagen.

Montags wird wieder regelmäßig in Präsenz geprobt, ab 19 Uhr. Das neue Stück wird am 18. März und am 29. April 2022 aufgeführt. Die Unterstützung von Susa Weber, ihrer langjährigen Regisseurin, sei für die Arbeit auf der Bühne wichtig. „Sie hat als Regisseurin den Blick von außen auf die Bühne, hat Ideen, mit ihr wächst das Stück“, beschreibt es Ramona Fedder. Im Moment kommt Susa Weber einmal im Monat aus Neuss zur Probe dazu.

Der Schnupper-Theaterkurs findet am Samstag, 3. September, 12 bis 16 Uhr im Bürgerhaus statt. Der Kostenbeitrag beträgt 20 Euro. Anmeldungen bis 31. August: maskerader@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rathaus begrüßt seine neuen Auszubildenden
Rathaus begrüßt seine neuen Auszubildenden
Rathaus begrüßt seine neuen Auszubildenden
So gelingt ein Imagefilm fürs Internet
So gelingt ein Imagefilm fürs Internet
So gelingt ein Imagefilm fürs Internet

Kommentare