Dekoration

Sie bastelt schon wieder für Weihnachten

Conny Berghaus ist eine begeisterte Bastlerin, die alles für einen guten Zweck verkauft.
+
Conny Berghaus ist eine begeisterte Bastlerin, die alles für einen guten Zweck verkauft.

Conny Berghaus verkauft ihre selbst hergestellte Dekoration, um Geld für die Jugendfreizeiten des TV Herbeck zu sammeln.

Von Cristina Segovia-Buendía

Radevormwald. Für Conny Berghaus ging vor Weihnachten so langsam aber sicher die schönste Zeit des Jahres zu Ende: Eine Zeit, mit der sich die 54-Jährige das ganze Jahr über beschäftigt. Die Radevormwalderin bastelt leidenschaftlich gerne raffinierte Weihnachtsdeko, für die Geschäfte und Kunsthandwerker richtig viel Geld verlangen würden. Berghaus aber tauscht ihre Werke für kleines Geld, manchmal sogar gegen eine Spende – und behält es dann nicht mal für sich. Mit ihrer Bastelleidenschaft unterstützt die Radevormwalderin seit Jahren die Jugendfreizeit ihres Heimatvereins TV Herbeck, ihre zweite große Leidenschaft.

„Ich habe schon immer sehr gerne gebastelt und gestrickt. Ich erinnere mich noch gut, dass wir früher lange Jahre unsere Weihnachtsbäume mit selbstgebasteltem Schmuck behangen haben“, sagt sie. Gemeinsam mit ihrer Schwester Michaela Thiel bastelt sie bis heute eifrig und ganzjährig süße kleine Schneemänner, Baumschmuck und Figuren aus Holz, Geschenkkärtchen und Gestecke, die sie dann für kleines Geld verkauft.

Im vergangenen Jahr bot sie ihre selbstgebastelten Sachen auf dem Radevormwalder Weihnachtsmarkt an. Ende 2022 gestaltete sie einen eigenen kleinen Basar im Vereinsheim des TV Herbeck. Den möchte sie in diesem Jahr wiederholen und wird dafür wieder das ganze Jahr, immer mal wieder, an kleinen und größeren Geschenkideen basteln. Handwerklich betrachtet ist bei ihr also das ganze Jahr Weihnachten: „Es gibt natürlich Phasen, wo ich mehr bastele, aber im Prinzip beschäftige ich mich das ganze Jahr damit“, sagt sie. Abends etwa, wenn sie nach einem langen Tag und getaner Arbeit mit ihrem Mann vor dem Fernseher sitzt, sieht man Conny Berghaus häufiger dabei, wie sie mit einer dünnen Stricknadel herausgerissene Seiten von Prospekten und Magazinen, Zeitungen und anderen Druckerzeugnissen zu Papierröhrchen rollt. „Die brauche ich beispielsweise für meine Schneemänner“, erklärt Berghaus und schmunzelt. Tausende benötigt sie für eine Hand voller kleiner Figuren, an denen sie dann mehrere Stunden, je nach Größe auch mehrere Tage sitzt. Aus den Röllchen entsteht der Korpus, der dann zunächst händisch mit weißer Farbe bepinselt und anschließen sogar mit weißer Farbe besprüht wird. Hinzu kommen süße Details, neben kleinen Äuglein und einem winzigen Tannenzapfen als Stupsnase auch ein selbstgestrickter Hut und Schal. Jüngst hatte sie neben Baumanhängern, Pop-up-Karten und Gestecken insgesamt 15 dieser süßen Männlein gebastelt.

„Ich produziere nicht auf Masse und am Fließband, nehme mir auch nicht feste Tage für etwas Bestimmtes vor, sondern bastele, wonach mir gerade ist, und fertige lieber nochmal einiges auf Bestellung nach“, erklärt Berghaus. Ihre Werke postet sie selbst gerne in ihrem WhatsApp-Status – und wer sie kennt, besorgt sich kleine Weihnachtspräsente und Deko direkt bei ihr. Die Verbindung zwischen ihr und ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem TV Herbeck, besteht bereits seit mehr als 20 Jahren. „Das hat irgendwann mit dem Mutter-Kind-Turnen angefangen, dann habe ich irgendwann mal im Urlaub Step-Aerobic ausprobiert und fand es so toll, dass ich im Verein nachfragte, ob wir das nicht auch anbieten könnten“, erinnert sie sich. Gesagt, getan: Berghaus ließ sich in der Disziplin fortbilden, absolvierte ihre Trainer-Lizenz und bietet mittlerweile selbst mehrere Kurse im Verein an, die von Step-Aerobic bis zum Reha-Sport reichen. Zwischendurch war sie auch mal im Jugend-Handball tätig, trainierte Mädchen und Jugendmannschaften. Zu den Jugendfreizeiten des TV Herbeck kam sie schließlich über ihren Mann Stefan Berghaus, der die Fahrten schon länger organisiert und bei der Conny Berghaus erstmals 2013 mitfuhr: „Es klingt vielleicht etwas seltsam, aber die Jugendfreizeit ist seitdem mein schönster Urlaub im ganzen Jahr“, sagt sie. Sie genieße es, die Kinder so ausgelassen und fröhlich zu erleben. Um ihnen auf der Fahrt immer wieder etwas Besonderes bieten zu können, spendet sie das eingenommene Geld aus ihrem Weihnachtsverkauf für die Freizeiten.

Jetzt, wo die Weihnachtszeit vorbei ist und das neue Jahr begonnen hat, hat Berghaus ihre selbstgebastelte Weihnachtsdeko wieder in den Schränken verstaut und freut sich jetzt erstmal auf die anstehende Jugendfreizeit. „Wir fahren in diesem Jahr nach Krekel in Kall in der Eifel. Das Motto: Komm mit ins Abenteuerland.“

Hintergrund

Conny Berghaus ist vielen Radevormwaldern nicht nur als Übungsleiterin und Bastelfee bekannt. Gemeinsam mit ihren Schwestern Michaela und Claudia füllte sie über viele Jahre lang die Seiten der Lokalpresse, weil die Schwestern 1968 die ersten Drillinge der Stadt waren.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbruch an der Wasserturmstraße
Einbruch an der Wasserturmstraße
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert
Hof Sondern macht seine Bewohner stark
Hof Sondern macht seine Bewohner stark
Hof Sondern macht seine Bewohner stark

Kommentare