Verkehr

Schwerer Unfall in Herbeck

Das Unglück ereignete sich am Vormittag auf der Kreuzung der Bundesstraße 229 mit der Landstraße 81.
+
Das Unglück ereignete sich am Vormittag auf der Kreuzung der Bundesstraße 229 mit der Landstraße 81.

Fahrer musste vor Ort versorgt werden.

Radevormwald. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagvormittag an der Kreuzung der Bundesstraße 229 in Herbeck ereignet. Die Freiwilllige Feuerwehr wurde um 10.40 Uhr alarmiert. Wie es bei der Alarmierung hieß, habe es ein Unglück mit einer in ihrem Fahrzeug eingeklemmten Person gegeben.

Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass niemand eingeklemmt war, der verunglückte Fahrer wurde vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und dann schonend in den Rettungswagen verbracht, der ihn schließlich zum Krankenhaus fuhrt.

Die Unfallstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Brandschutz sichergestellt.

Der Einsatz konnte gegen 11.30 Uhr beendet werden. Vor Ort waren neben der Polizei die Rettungsdienste aus Remscheid und dem Oberbergischen Kreis, der Feuerwehr-Löschzug 1 (Einheiten Stadtmitte und Herbeck), die Einheit Herkingrade sowie hauptamtliche und tagesverfügbare Kräfte. -s-g-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte

Kommentare