Sandra Günther gewinnt die Outdoor-Küche

Sergej Kormin (Marquardt Küchen, vorne) übergibt Hauptgewinnerin Sandra Günther die Outdoor-Küche. Mit ihr freuen sich Aleksej Rakic (Autohaus Kleinschmidt, v.l.), Vater Jürgen Günther, Dennis Kleinschmidt (Autohaus Kleinschmidt), Bruno Hofmann und Jörg Becker (Werbegemeinschaft). Foto: Claudia Radzwill
+
Sergej Kormin (Marquardt Küchen, vorne) übergibt Hauptgewinnerin Sandra Günther die Outdoor-Küche. Mit ihr freuen sich Aleksej Rakic (Autohaus Kleinschmidt, v.l.), Vater Jürgen Günther, Dennis Kleinschmidt (Autohaus Kleinschmidt), Bruno Hofmann und Jörg Becker (Werbegemeinschaft).

Das Los hatte die Radevormwalderin im Autohaus Kleinschmidt erhalten

Von Claudia Radzwill

Die Hauptgewinnerin der Outdoor-Küche der großen Weihnachtsverlosung der Radevormwalder Werbegemeinschaft ist gefunden: Am Donnerstag gab es die Glückwünsche für die Radevormwalderin Sandra Günther im Foyer der Sparkasse an der Hohenfuhrstraße.

Ihr Glückslos mit der Nummer 216 883 bekam sie im Autohaus Kleinschmidt an der Kaiserstraße ausgehändigt, erzählte sie, die ihren Vater Jürgen mit zur Übergabe brachte. „Dort war ich mit meinem Auto zum Ölwechsel.“ „Dass ich das Glückslos hatte, entdeckte meine Mutter Heike“, verriet Sandra Günther. „Ich hatte ihr auch meine Lose zum Abgleichen mit den Gewinnzahlen gegeben.“ Zunächst sei gar nicht ersichtlich gewesen, wessen Los es denn war, das gewonnen hatte - ihres oder eines der Eltern. „Bis veröffentlicht wurde, dass es im Autohaus Kleinschmidt ausgehändigt wurde. Da bin nur ich gewesen“, erzählt die 27-Jährige. Die Freude sei groß, sie habe noch nie etwas gewonnen.

Am Donnerstag mit vor Ort war auch Sergej Kormin, Inhaber von Marquardt Küchen. Er sorgte für den Hauptgewinn, der in den vergangenen Wochen im Foyer des Bankinstituts zur Ansicht stand. Die Outdoor-Küche samt Napoleon-Grill und Kühlschrank hat einen Wert von 10 250 Euro. „Meine Monteure werden sie nun abbauen und zur Gewinnerin bringen“, erklärte Kormin. Dort angekommen, werde die Küche erst noch untergestellt, sagte Sandra Günther. Im Sommer soll dann final entschieden werden, wo und wie sie aufgestellt wird.

Hauptgewinnerin meldete sich zum zweiten Mal in Folge schnell

Zum zweiten Mal in Folge hatte die Werbegemeinschaft „Rade lebt“ Glück und der Hauptgewinner wurde schnell gefunden. „Im letzten Jahr wurden die zwei E-Bikes schnell abgeholt, nun auch die Outdoor-Küche“, zeigte sich Bruno Hofmann erfreut. Das Gewinnerlos damals stammte übrigens auch aus dem Autohaus Kleinschmidt. „Uns freut es natürlich, wenn unsere Kunden so viel Glück mit unseren Losen haben“, sagte Dennis Kleinschmidt, der mit Mitarbeiter Aleksej Rakic zum Gratulieren vorbeigekommen war.

Noch sind nicht alle Gewinne abgeholt worden. Darauf weist Jörg Becker, Mitglied der Werbegemeinschaft, hin. Die Liste der Gewinnlose gibt es auf der Internet- wie auch auf der Facebookseite der Werbegemeinschaft. In den Bankinstituten liegen Listen aus. Alle Gewinne werden unter Vorlage des Loses im Immobiliencenter der Sparkasse ausgegeben. Insgesamt wurden ab dem Martinstag 120 000 Lose von den beteiligten Geschäften und Unternehmen an ihre Kunden ausgegeben - als Dank für die Kundentreue vor Ort. Die Weihnachtsaktion gibt es bereits seit 22 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Im Tal der Baustellenampeln
Im Tal der Baustellenampeln
Im Tal der Baustellenampeln
Das Weihnachtssingen auf dem Markt soll dieses Jahr wieder stattfinden
Das Weihnachtssingen auf dem Markt soll dieses Jahr wieder stattfinden
Das Weihnachtssingen auf dem Markt soll dieses Jahr wieder stattfinden
Kritische Stimmen zu Anliegerbeiträgen
Kritische Stimmen zu Anliegerbeiträgen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen

Kommentare