Freiwillige Feuerwehr

Tobias Funk und Dana Humpert: Das sind die neuen Leiter der Jugendfeuerwehr

Tobias Funk (22) und Dana Humpert (23) sind die neuen Leiter der Jugendfeuerwehr in Rade. Foto: Jürgen Moll
+
Tobias Funk (22) und Dana Humpert (23) sind die neuen Leiter der Jugendfeuerwehr in Rade.

Nachfolger von Markus Schmidt haben einst selbst in der Jugendfeuerwehr begonnen.

Von Flora Treiber

Radevormwald. Tobias Funk ist der neue Stadtjugendfeuerwehrwart. Mit seiner Stellvertreterin Dana Humpert ist er für den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Radevormwald zuständig. Die Jugendfeuerwehr wurde in den vergangenen 25 Jahren von Markus Schmidt geleitet. Seine Nachfolger sind zwei junge Kameraden, die selber in der Kinderfeuerwehr begonnen haben und Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren.

Tobias Funk ist 22 Jahre alt und mit sechs Jahren in die Kinderfeuerwehr eingetreten. „Mein Vater ist in der Berufsfeuerwehr, und deswegen hatte ich schon immer den Wunsch, selber zur Feuerwehr zu gehen. Dem Ehrenamt bin ich treu geblieben“, sagt er. Der Stadtjugendfeuerwehrwart studiert Allgemeine Informatik und arbeitet als Werkstudent bei Gira. Seine neue Aufgabe bei der Jugendfeuerwehr erfüllt er mit Engagement und Leidenschaft.

Auch Dana Humpert kann sich ein Leben ohne den Dienst für die Freiwillige Feuerwehr nur schwer vorstellen. Sie ist vor 18 Jahren in die Kinderfeuerwehr eingetreten und ist jetzt Unterbrandmeisterin. „Meine ganze Familie ist in der Feuerwehr, da war es fast schon selbstverständlich, dass ich auch aktives Mitglied werde“, sagt die Systemelektronikerin.

„Wir hatten nur wenige Austritte und sind alle in Kontakt geblieben.“

Tobias Funk, Stadtjugendfeuerwehrwart

Die Jugendfeuerwehr richtet sich an Mädchen und Jungen ab zwölf Jahren, die mit 18 Jahren in den aktiven Dienst wechseln können. In ihrer Jugend üben sie mögliche Einsätze – praktisch und theoretisch. „Wir üben zum Beispiel Verkehrssicherung, wie man einen Hydranten aufbaut, Brände löscht, und auch technische Hilfeleistungen gehören dazu“, sagt Dana Humpert. Seit einigen Monaten ist der Übungsbetrieb wieder in der Praxis möglich. Die Lockdown-Phasen der Pandemie hat die Jugendfeuerwehr mit digitalem Distanzunterricht überbrückt. „In dieser Zeit haben wir Feuerwehr theoretisch besprochen und so viel Wissen vermittelt, wie möglich. Präsenzübungen haben aber schon gefehlt“, sagt Funk.

Dass die Jugendfeuerwehr die Pandemie bisher gut überstanden hat, kann er bestätigen: „Wir hatten nur wenige Austritte und sind alle in Kontakt geblieben.“ Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Radevormwald aus knapp 40 Jugendlichen. Wenn sie volljährig sind und in die aktive Wehr wechseln, werden sie den Einheiten, je nach Wohnort, zugeordnet. Dann werden sie auch zu realen Einsätzen ausrücken. Tobias Funk kann sich an seinen ersten richtigen Einsatz noch gut erinnern: „Das war ein kleines Feuer in Herbeck. Klar ist man dann aufgeregt.“

Bei der Jugendfeuerwehr werden regelmäßig Leistungsnachweise angeboten. Die Jugendflamme ist der Ausbildungsnachweis für die Jugendfeuerwehr und in drei Stufen, je nach Alter und Wissen, unterteilt. Auf die Abzeichen bereiten Tobias Funk und Dana Humpert ihre Schützlinge vor. Auch auf die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung, die in der Jugendfeuerwehr errungen werden kann, bereitet die Jugendfeuerwehr in Radevormwald ihre Mitglieder vor. Einen offiziellen Dienstgrad bekommen die Kameraden dann in der Aktiven Wehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald wird von Wehrführer Dietmar Hasenburg geleitet und besteht aus neun Einheiten, die in drei Löschzüge eingeteilt sind. Der Löschzug I besteht zum Beispiel aus den Einheiten Stadt und Herbeck. Jede Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Radevormwald hat zwischen 20 und 35 Kameraden, die Einheit Stadt hat 50 Einsatzkräfte.
Lesen Sie auch: Gerd Uellenberg übergibt Stadtbrandinspektor Dietmar Hasenburg neues Fahrzeug

Über neue Mitglieder freuen sich die Kinder- und die Jugendfeuerwehr immer. „In der Jugendfeuerwehr herrscht Zusammenhalt, und wir haben viel Spaß. Unsere Übungen finden wöchentlich in zwei Gruppen statt“, sagt der Stadtjugendfeuerwehrwart. Die Themen der Übungsdienste können Interessierte auf der Internetseite der Jugendfeuerwehr entdecken. Junge Männer und Frauen, die Verantwortung tragen wollen, Interesse an Technik und Fortschritt haben sowie Gleichgesinnte suchen, können sich bei Tobias Funk und Dana Humpert melden. www.jf-rade.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sekundarschule: Leitungsteam ist wieder vollständig
Sekundarschule: Leitungsteam ist wieder vollständig
Sekundarschule: Leitungsteam ist wieder vollständig
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Bei Bach geht ihr immer das Herz auf
Bei Bach geht ihr immer das Herz auf
Bei Bach geht ihr immer das Herz auf

Kommentare